VfR Bad Lobenstein e.V.

B-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 16.ST (2017/2018)

VfR Bad Lobenstein   SV Grün Weiß Tanna
VfR Bad Lobenstein 2 : 1 SV Grün Weiß Tanna
(0 : 1)
B-Junioren   ::   Kreisliga   ::   16.ST   ::   07.04.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sascha Röhlig *, Maurice Junge *

Assists

Mohammed Amin *, Christian Kohl *

Gelbe Karten

Moritz Klinnert *

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (34.min) - SV Grün Weiß Tanna
1:1 (50.min) - Maurice Junge * (Christian Kohl *)
2:1 (51.min) - Sascha Röhlig * (Mohammed Amin *)

PUNKTE BLEIBEN IN BAD LOBENSTEIN

 

Bei schon fast sommerlichen Temperaturen kam es zur dritten Auflage dieser Saison gegen den fast schon Angstgegner Grün Weiß Tanna. Endeten die letzten zwei Begegnungen jeweils Unentschieden, sollten diesmal die Punkte in Bad Lobenstein bleiben.
Das Spiel begann auf beiden Seiten mit vorsichtigen rantasten, wobei die Koseltaler sehr verhalten anfingen und Tanna immer mehr überhand erlangte. Der VfR bekam keinen Zugriff und verschenkte leichtsinnig den ein oder anderen Ball. Tanna überzeugte mit schnellen Angriffsspiel und erarbeitete sich so immer mehr Chancen. In der 34. Minute ließ J.Thrum die Koseltaler Jungs wie Slalomstangen stehen und schob zum 0:1 ein. Nur vier Minuten später wieder ein schneller Angriff von Tanna, bei dem sich M.Klinnert nur mit einen Foul im Strafraum zu helfen wusste, folgerichtig gab es Gelb und Strafstoß. Doch der gut aufgelegte Torhüter Y.Köhler konnte seine Mannen vor schlimmeren bewahren und parierte den Elfmeter.

Die in der Halbzeitpause etwas lautere Ansprache und der gehaltene Elfmeter sollte ein Wachrütteln sein. Von nun an Begann man auch mal selbst das Spiel zu gestalten und setzte Tanna mehr und mehr unter Druck, wobei sich einige gute Chancen ergaben. In der 50. Minute sollte es ein Standard sein, C.Kohl flankte von gut 40 Metern in den Strafraum und fand seinen Abnehmer bei Kapitän M.Junge, der den Ball aber erst auf den Rücken bekam aber im Fallen noch den Ball am Torhüter zum 1:1 über die Linie drückte. Kurz nach dem Wiederanstoß erkämpfte man sich den Ball im Mittelfeld, und jetzt kam der Soloauftritt von M.Amin, diesmal nutzte er die Tannaer Abwehr als Slalomstangen, spielte noch den Torhüter aus und passte den Ball völlig uneigennützig nach hinten zu S.Röhlig, der nur noch ins leere Tor schießen musste.
Mit dem 2:1 im Rücken verwaltete man zunehmens das Spiel und hatte kurz vor Schluss noch Glück als der Pfosten rettete. Somit blieben diesmal alle Punkte in Bad Lobenstein.

 

 


Quelle: Sven Junge
Zurück