D2-Junioren : Spielbericht Kreisliga St. A, 5.ST

VfR Bad Lobenstein II   SV 1990 Ebersdorf
VfR Bad Lobenstein II 3 : 4 SV 1990 Ebersdorf
(1 : 1)
D2-Junioren   ::   Kreisliga St. A   ::   5.ST   ::   10.10.2021 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Phil Kullak *, Jason-Luca Linke *

Assists

2x Jason-Luca Linke *, Leon Raudszus *

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (8.min) - SV 1990 Ebersdorf
1:1 (24.min) - Phil Kullak * (Jason-Luca Linke *)
1:2 (31.min) - SV 1990 Ebersdorf
1:3 (51.min) - SV 1990 Ebersdorf
1:4 (57.min) - SV 1990 Ebersdorf
2:4 (58.min) - Jason-Luca Linke * (Leon Raudszus *)
3:4 (60.min) - Phil Kullak * (Jason-Luca Linke *)

Niederlage im Derby

Bei frostigen Temperaturen empfing unsere D2 auf dem Kunstrasenplatz unsere Nachbarn aus Ebersdorf. Beide Mannschaften gingen motiviert in die Partie. Waren die ersten Aktionen noch recht ausgeglichen, übernahmen die Eberdorfer mit dem frühen Treffer in der 8. Spielminute auch gleichzeitig deutlich das Zepter in die Hand. So kam der VfR kaum noch aus der eigenen Hälfte raus und konnte sich wieder einmal bei ihrem starken Schlussmann bedanken, der sein Team mit einigen Paraden vor einem höheren Rückstand bewahren konnte. Die seltenen Entlastungsangriffe konnten durch die Abwehrreihen der Gäste noch vor dem Strafraum entschärft werden. Praktisch aus dem Nichts konnte der VfR dann überraschend ausgleichen, als Jason sich über die linke Seite durchtankte und in der Mitte den freistehenden Phil bediente. So ging es mit einem glücklichen 1:1 Unentschieden in die Pause. Nach dem Wechsel gleich der erste Schock, als der Ebersdorfer Torjäger nach einem misslungenen Klärungsversuch frei vorm Tor einschieben konnte. Trotzdem ergaben sich auch auf unserer Seite erste Möglichkeiten, wurden aber nicht clever genug zu Ende gespielt. So ging es auf dem Platz hin und her, leider machten nur die Gäste die Tore. Erst nach dem 1:4 wachten unsere Jungs auf und entwickelten den richtigen Willen, sich hier noch nicht geschlagen zu geben. Nach schönem Pass von Leon in den Lauf von Jason, konnte dieser zum 2:4 verkürzen. Kurz darauf war es wieder ein Angriff über den agilen Jason, der das 3:4 herleitete. So setzte er sich gegen zwei Gegenspieler durch und bediente den mitgelaufenen Phil, der nur noch abstauben brauchte. Leider kam unbedingte Wille hier etwas holen zu wollen ein paar Minuten zu spät, denn dann war Schluss und man musste sich wieder einmal geschlagen geben.