VfR Bad Lobenstein e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreispokal, HF (2017/2018)

SG VfR B. Lobenstein   TSV Königshofen
SG VfR B. Lobenstein 4 : 0 TSV Königshofen
(3 : 0)
A-Junioren   ::   Kreispokal   ::   HF   ::   22.04.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Markus Baer *, Tim Gössinger *, Maximilian Voit *

Assists

2x Amel Nukovic *, Markus Baer *

Gelbe Karten

Jamshid Haidari *

Torfolge

1:0 (24.min) - Markus Baer *
2:0 (30.min) - Markus Baer * (Amel Nukovic *)
3:0 (32.min) - Maximilian Voit * (Amel Nukovic *)
4:0 (57.min) - Tim Gössinger * (Markus Baer *)

Spielgemeinschaft erreicht wieder das Pokalfinale

Die A Junioren haben hochverdient das Pokalfinale in Oettersdorf erreicht, ohne groß überzeugt zu haben . Wer dachte , dass die Gäste Kanonenfutter sind ,sah sich in den 90 Spielminuten arg getäuscht. Trotzdem waren die Einheimischen optisch überlegen ,konnten das aber nicht spielerisch lösen . Besonders im ersten Spielabschnitt war man ungewohnt nervös. Machte Fehler im Spielaufbau und war unkonzentriert bei den Abschlüssen. Zwar hatte Schönfelder bereits nach 7 Minuten die Führung auf den Fuß , doch gab Schiri Steinmark den Schuss , der hinter der Linie landete, nicht. Aber auch die Gäste versteckten sich nicht und hatten auch einen Lattentreffer (15). Unter Mithilfe der Keepers gelang Baer nach 24 Minuten der Führungstreffer. Baer war es auch , der wenig später nach schönen Zuspiel von Nukovic im Nachsetzen das 2:0 per Kopf markierte. Als Voit mit Schuss ins lange Eck den dritten Treffer erzielte , sollte eigentlich Ruhe sein, doch weit gefehlt . Stattdessen musste Keeper Köcher Kopf und Kragen riskieren, um einen Gegentreffer zu verhindern . Im Gegenzug knallte Wüstefeld an den Pfosten. Nach der Pause kehrte endlich Ruhe in die Aktionen der Gäste ein , zumal bei sommerlichen Temperaturen mit zunehmender Spielzeit die Kräfte schwanden. Mit dem 4. Treffer durch Gössinger war auch die Moral endgültig bei Königshofen gebrochen. So hatten sie ein weiteres Mal Glück , als Baer wieder an die Unterkante der Latte knallte und dieser wieder hinter der Linie war. Auch bei großen Möglichkeiten von , Platzek, Gössinger und der eingewechselte Klinnert ,waren die Gäste mit dem Ergebnis gut bedient , auch wenn es kein überzeugender Auftritt der Gastgeber war, zählt nur das Weiterkommen . Dies hatte die Spielgemeinschaft geschafft , dabei spielen sie am 26.05.2018 wie im letzten Pokalfinale wieder gegen Jena Zwätzen , die Rothenstein klar mit 4:1 besiegten. 


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa