E-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 13.ST (2008/2009)

FSV Schleiz II   VfR Bad Lobenstein
FSV Schleiz II 0 : 7 VfR Bad Lobenstein
(0 : 3)
E-Junioren   ::   Kreisliga   ::   13.ST   ::   13.03.2009 (16:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Markus Baer *, 2x Michele Schneider, Julian Heinze, Mick Rabold *

Assists

Leon Krause *, Tim Gössinger *, Victor Ernst *, Robin Wenzel *, Tobias Zwicker *

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (06.min) - Mick Rabold * (Tim Gössinger *)
2:0 (16.min) - FSV Schleiz II (Eigentor) (Victor Ernst *)
3:0 (17.min) - Markus Baer * per Freistoss
4:0 (26.min) - Michele Schneider (Leon Krause *)
5:0 (37.min) - Markus Baer * (Robin Wenzel *)
6:0 (40.min) - Michele Schneider (Tobias Zwicker *)
7:0 (41.min) - Julian Heinze per Elfmeter

Erneut spielerisch gute Leistung

Zum Nachholspiel vom 13. Spieltag reisten die E- Junioren des VfR Bad Lobenstein in die Kreisstadt zur zweiten Vertretung des FSV Schleiz.
Bei besten äußeren Bedingungen drehten die Koseltaler erneut von Beginn an groß auf. Sie zeigten sehr schöne Spielzüge und erarbeiteten sich so eine Vielzahl von guten Möglichkeiten. Das Bemerkenswerteste daran war, dass sich alle Spieler an den guten Kombinationen beteiligten und die Mannschaft somit an diesem Tag schwer auszurechnen war. In der sechsten Minute war es schließlich Mick Rabold, der nach schönem Zuspiel von Tim Gössinger traf. In der sechzehnten Minute dann ein schöner Pass von Victor Ernst in die Spitze, und ein Schleizer Verteidiger traf beim Abwehrversuch ins eigene Netz. Nur eine Minute später stellte Markus Baer mit einem Freistoßtor den 0: 3 Pausenstand her.
Auch nach dem Wechsel lief das Spiel der Kurstädter wie geschmiert und nur eine Minute nach Wiederbeginn traf Michelle Schneider per Fernschuss zum 0: 4. Zwischen der 37. und 41. Minute waren die Koseltaler noch dreimal erfolgreich. Zunächst trafen Markus Baer und Michelle Schneider zum jeweils zweiten Mal und schließlich beendete Torwart Julian Heinze mit einem sicher verwandelten Neunmeter den Torreigen.
Nun gilt es am Freitag im Spitzenspiel in Oppurg mit einer ähnlich guten Leistung einen Auswärtssieg zu erringen, um aus eigener Kraft den zweiten Tabellenplatz zu sichern und vielleicht noch auf einen Ausrutscher von Spitzenreiter Oettersdorf zu hoffen.


Quelle: Thomas Eckert