VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 12.ST

SG VfR B. Lobenstein   TSG Kaulsdorf
SG VfR B. Lobenstein 7 : 0 TSG Kaulsdorf
(4 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   12.ST   ::   09.11.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Oliver Hölzel *, 2x David Linke *, 2x Sebastian Mai *, Marco Narr *

Assists

3x Oliver Hölzel *, Janek Köcher *, David Linke *, Sebastian Mai *

Zuschauer

135

Torfolge

1:0 (25.min) - Marco Narr *
2:0 (30.min) - David Linke * (Oliver Hölzel *)
3:0 (33.min) - Sebastian Mai * (Oliver Hölzel *)
4:0 (42.min) - Oliver Hölzel * (David Linke *)
5:0 (58.min) - Sebastian Mai * (Oliver Hölzel *)
6:0 (69.min) - David Linke * (Janek Köcher *)
7:0 (86.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)

EINSEITIG UND DEUTLICH

nie waren sie wertvoller als heute …, kann man getrost angesichts der erzielten 12 Tore in den letzten beiden Spielen des VfR Bad Lobenstein das Trio Infernale herausheben, denn 11 Tore hatten einen Absender, der entweder Sebastian Mai, Oliver Hölzel oder David Linke hieß. Schon deshalb sollte man sich bei den Koseltalern noch einmal Gedanken machen, den Wunsch von David Linke, mehr in der zweiten Mannschaft zu helfen, noch einmal aufzuschieben. Seine mittlerweile erzielten 180 Punktspieltreffer sind eben doch nicht so leicht zu kompensieren. Und wenn der VfR mit diesem Trio aufläuft, sind Offensivaktionen kaum über 90 Minuten zu unterbinden.

 

Das bekam am Samstag auch der Neuling aus Kaulsdorf auf beeindruckende Art und Weise zu spüren. Ein Stürmer ist durchaus ausschaltbar, zwei dieser Güte kaum und bei deren dreien überhaupt nicht. Denn die Koseltaler drückten gleich auf das Tempo und erarbeiteten sich früh mehrere Riesen. Vor allem Oliver Hölzel, der über rechts kam, war nie zu stellen. Er war es, der dem TSV - Keeper Tobias Wolf den Ball im Strafraum weg spitzelte, sein Zuspiel von Sebastian Mai am Pfosten landete (7.). Dann schob er eine Eingabe flach in den Strafraum, Janek Köcher rutschte knapp am Leder vorbei (9.) und Mai schaufelte sein nächstes Zuspiel knapp am langen Dreiangel vorbei (17.). Die Kaulsdorfer Abwehr kam kaum zur Ruhe und so war es folgerichtig, dass der TSV selbst den Türöffner für den VfR spielte. Johannes Weibel hatte eine Hölzel – Flanke zu seinem Torhüter zurück geköpft, der jedoch den Ball bei der Annahme noch einmal fallen ließ. Marco Narr war zur Stelle und stibitzte sich den Ball und konnte ihn noch über die Linie drücken (25.). Damit war wohl der Matchplan des Gastes über den Haufen geschmissen, denn die Gegenwehr wurde von Minute zu Minute geringer. Wieder war Oliver Hölzel gedankenschneller, bediente David Linke, der von der Strafraumgrenze zentral das Leder versenkte (30.). Wie mit dem heißen Messer durch die Butter marschierten dann Hölzel und Mai mit Doppelpass durch die überforderte Kaulsdorfer Deckung, Sebastian Mai ließ Wolf nur noch hinterher schauen (33.). Und zur Krönung einer starken ersten Hälfte überfielen David Linke und Oliver Hölzel den Gast noch einmal, Hölzel durfte das Leder gegen wehrlose TSV – Kicker über die Linie drücken (42.). Nennenswerte Aktionen in die andere Spielfeldhälfte gab es keine.

 

Um einiges ruhiger begann die 2. Halbzeit, ohne das der VfR Raum frei gab. Einen einzigen Fehler im Spielaufbau musste Trainer Heiko Becker konstatieren, der jedoch schnell behoben wurde. Ein kurzes Anrucken genügte dem VfR dann, um wieder in das Fahrwasser zu kommen. Sebastian Mai (58.) und David Linke (69.) besorgten die Treffer fünf und sechs, Hannes Heymer zirkelte seinen Schuss noch an den Querbalken (74.), ehe Markus Baer Sebastian Mai noch einmal auf die Reise schickte. Doch er wollte nicht seinen 20. Saisontreffer erzielen, legte noch einmal quer auf den mitgelaufenen Oliver Hölzel ab. Er setzte den Schlusspunkt und ein ganz dickes Ausrufezeichen hinter den VfR (86.), der wohl im Herbst schon mit seiner Frühjahrsoffensive begonnen hat.

 


Fotos vom Spiel