VfR Bad Lobenstein e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga - Staffel B, 15.ST (2018/2019)

SG VfR B. Lobenstein II   SV Gräfenwarth
SG VfR B. Lobenstein II 2 : 0 SV Gräfenwarth
(0 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga - Staffel B   ::   15.ST   ::   23.03.2019 (11:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Linke *, Sebastian Wirkus *

Assists

Jonas Wehde *, Hannes Heymer *

Gelbe Karten

Chris Hofmann *

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (61.min) - David Linke * (Hannes Heymer *)
2:0 (90+2.min) - Sebastian Wirkus * (Jonas Wehde *)

SIEG IM GIPFELTREFFEN

Bei Kaiserwetter empfing die SG den Tabellenzweiten aus Gräfenwarth zum Spitzenspiel.

Die ersten Minuten gehörten den Gästen. Jedoch verpassten die Mannen von Trainer Knoll sich in dieser frühen Phase der Partie eindeutige Torchancen zu erspielen. So nach und nach legte sich die Nervosität der Heimelf und man kam gleich durch Hofmann zur ersten Chance. Die Angriffsbemühungen der Gäste wurden spätestens am Strafraum gestoppt. Vor allem Wehde und Heymer überzeugten als Außenverteidiger auf ganzer Linie. Auch Hofmann und Findeiß harmonierten sehr gut auf der Doppelsechs. Nach vorne spielte man in Halbzeit eins zu kompliziert. Linke, Hajcenko und Heymer kamen zu Chancen. Die Beste vor der Pause besaß Hofmann. Sein Ball lenkte Schmidt stark noch an den Pfosten.

Zum Pausentee kam Routinier Funk für Narr in die Partie.

Die "Zweite" spielte weiter, drängte auf die Führung aber es fehlte die Ruhe und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Gräfenwarth war ebenfalls bemüht um die Führung. Beetz und Jonuzi stachen bei den Gästen heraus.

Nach einer Stunde dann die erlösende Führung durch Linke, nach Vorarbeit von Heymer. Danach wollten die Gäste den Ausgleich. Jonuzi hatte ihn auf den Fuß. Sein Linksschuss aus 20Metern kratzte Kessel noch aus dem Kreuzeck(80.). Dazwischen hatten der eingewechselte Wirkus, Hajcenko und Linke zahlreiche Möglichkeiten auf die Entscheidung. Auch Aluminium stand der Heimelf mehrmals im Weg. 

Erst in der Nachspielzeit machte Wirkus den Deckel drauf. Einen langen Ball aus der Abwehr verlängerte Wehde zu Linke, dieser schickte Wehde in den Strafraum. Wehde blieb cool und passte quer auf Wirkus, der nur noch einschieben musste.

Damit zementiert die SG ihren Platz an der Tabellenspitze.


Quelle: C. KOLB

Fotos vom Spiel