VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiel, Testspiel (2016/2017)

SG VfR B. Lobenstein   BSG Wismut Gera
SG VfR B. Lobenstein 3 : 2 BSG Wismut Gera
(2 : 1)
1.Männer   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   21.01.2017 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, Oliver Hölzel *

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (16.min) - Sebastian Mai *
2:0 (18.min) - Sebastian Mai *
2:1 (39.min) - BSG Wismut Gera
2:2 (52.min) - BSG Wismut Gera
3:2 (62.min) - Oliver Hölzel *

COURAGIERTE TRAININGSPARTIE

Den Freiluft - Jahresauftakt vollzogen am Samstag sowohl die Koseltaler als auch
die Wismut aus Gera in ihrem Testspiel auf Schneeboden. Am Ende siegten die
Koseltaler gegen den Oberligisten nicht ganz unverdient.

Bis es wieder, frei nach Loriot "ach, ist der Rasen schön grün" heisst, werden wohl nach
aktueller Wetterlage noch einige Wochen vergehen. Vor allem dem unermüdlichen Einsatz
vom VfR Trainer Heiko Becker und Platzwart Martin Mattern war es zu verdanken, dass mittels
Walze die rund 40 Zentimeter dicke Schneedecke um die Hälfte zusammen gepresst wurde und
so eine doch anspruchsvolle Fläche entstand, die das erste Trainingsspiel für beide
Mannschaften möglich machte.

Beide Trainer haben vor dem Rückrundenstart vor allem personell noch einige Baustellen
zu bearbeiten. So kam bei den Koseltalern erstmals in der Startelf A - Junior Daniel Dittmar
in der Innenverteidigung zum Zug, der sich um Geras Brasilianer Raimison Dos Santos zu
kümmern hatte und ihn nur wenig Zauberei gestattete. Auf der Gegenseite testete Trainer
Carsten Hänsel mit Sabri Vaizow einen bulgarischen Torhüter und Stanko Cvitkovic einen
kroatischen Linksfuß vom Ligakonkurenten Germania Halberstadt.

Nach einer kurzen Abtastphase, bei den alle Akteure zunächst die Standfestigkeit und das
Sprungvermögen des Balles zu testen hatten, ging der VfR in Führung. Den langen Steinbach -
Abschlag bekam die Wismut Abwehr nicht unter Kontrolle, Sebastian Mai nutzte dies und schob
den Ball an Vaizow vorbei ins Netz (16.). Gleich die nächste Aktion des Wismut - Keepers war
dann ein Geschenk für Mai, der Abwurf landete genau beim ihm. Dieses Geschenk nahm er
natürlich dankend an (18.). Nun war der Gast schon gefordert. Hier sah man vor allem in der
höheren Geschwindigkeit der Ballstaffeten den Klassenunterschied, doch die Koseltaler zogen
mit zwei Viererketten das Netz der Freiräume recht eng und gestatteten der Wismut zwar mehr
Ballbesitz, aber nicht die dicken Chanchen. So dauerte es bis zur 39. Minute, ehe Frank Müller
nach einem Eckball per Kopf der Anschluss gelang.

Kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte konnten die Wismut - Kumpels durch einen
satten Schuss aus halblinker Position durch Max Gehrmann den Ausgleich erzielen (52.).
Die Koseltaler waren nun mehr in ihrer eigenen Hälfte damit beschäftigt, Passwege
zu schließen und Schüsse zu verhindern. Nach vorn ging nur wenig. Mit einem langen Ball
tauchten dann plötzlich Gehrmann und Dos Santos frei vor Steinbach auf, der VfR Keeper
zogen beiden aber den Zahn und klärte diese Situation (58.). Dann zogen aber auch die
Koseltaler wieder an. Verfehlte erst Mai mit seinem Schuss das Wismut Gehäuse, klärte
bei der nächsten Aktion Stammkeeper Alexander Just gegen Mai, den Abpraller setzte
aber Oliver Hölzel in die Maschen (62.). Bei diesem Siegtreffer blieb es, auch deshalb, weil die
Wismut zum Ende hin vieles zu kompliziert spielte, nicht den Abschluss suchte und
Richie Steinbach die letzte Chance, einen Freistoß von Carsten Weiß, aus dem
Dreiangel fischte (88.).


Fotos vom Spiel