VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiel, Testspiel (2015/2016)

SG VfR B. Lobenstein   FC Thüringen Weida
SG VfR B. Lobenstein 5 : 1 FC Thüringen Weida
(0 : 1)
1.Männer   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   30.01.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, 2x Hendrik Röppischer *, Christopher Kolb *

Zuschauer

45

Torfolge

0:1 (19.min) - FC Thüringen Weida
1:1 (47.min) - Hendrik Röppischer *
2:1 (53.min) - Hendrik Röppischer *
3:1 (66.min) - Christopher Kolb * per Freistoss
4:1 (78.min) - Sebastian Mai *
5:1 (90.min) - Sebastian Mai *

FAST VOM WINDE VERWEHT

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die rund 50 hartgesottenen Zuschauer
am Samstag bei böigem Wind zum zweiten Vorbereitungsspiel des VfR
Bad Lobenstein gegen den FC Thüringen Weida.

Die Koseltaler mussten in der ersten Spielhälfte eben nicht nur gegen den ungeschlagenen
Tabellenführer der Kreisoberliga Ostthüringen ankämpfen, sie standen auch bei heftigten
Gegenwind mächtig unter Druck. So sah das Spiel immer wieder die Ostburgerstädter in der
Vorwärtsbewegung. Der VfR machte dabei den Fehler, mit hohen Bällen ins Mittelfeld zu kommen,
diese wurden aber immer zurück geblasen. Dagegen lief der Ball bei den Gästen zumeist flach
und direkt, was schnell zu Chancen führte. Klärte Steven Kessel gleich bei Weidas erster Aktion
zur Ecke ( 2.), war eine der vielen weiteren Eckbälle Ausgangspunkt für die Führung.
Hendrik Pohland stand nach 19 Minuten richtig und köpfte die verdiente Führung.

Da der VfR, die auf fünf Stammspieler (Wirth, Tens, Remmert, Walther, Narr) verzichten mussten
und mit Hennemeier und Kolb in der Innenverdeitung ein neues Duo aufboten, weiter keinen
Zugriff auf das Spiel bekam, wurden auch die Ansagen von Trainer Heiko Becker stürmischer.

Dies änderte sich mit Anpfiff zur 2. Hälfte gleich spürbar. Nun war der Wind der 12. Mann beim
VfR und der Erfolg nur eine Frage der Zeit. Mit einem Doppelschlag drehte Hendrik Röppischer
binnen acht Minuten den Rückstand in eine Führung. Erst nahm er volley einen Abpraller
zu Führung (47.), dann reagierte er nach einem Pfostenschuss von Sebasian Mai am schnellsten
und stieß den Ball über die Linie (53.).
Mit Windunterstützung fiel dann das 3 : 1 für die Koseltaler, als Christopher Kolb einen Freistoß
aus über 30 Metern trat, der Ball lang und länger wurde und schließlich neben Weidas
Einwechsler - Keeper Michael Ernst einschlug (66.). Damit war eigentlich schon die Spielentscheidung
herbei geführt, den Klassenunterschied wollte der VfR nun aber auch noch numerisch dokumentieren.
So brannte es noch öfters in Richtung Weidaer Tor, und zweimal konnte die Mannschaft noch
ihre Steigerung feiern. Beide Tore gingen auf das Konto von Sebastian Mai ( 78./90.), die von
Martin Müller und David Linke mit starken Zuspielen vorbereitet wurden.


Fotos vom Spiel


Zurück