VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 30.ST (2015/2016)

SV Post Gera   SG VfR B. Lobenstein
SV Post Gera 0 : 5 SG VfR B. Lobenstein
(0 : 2)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   30.ST   ::   11.06.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Sebastian Mai *, Oliver Hölzel *

Assists

Marco Narr *, David Linke *

Zuschauer

120

Torfolge

0:1 (12.min) - Sebastian Mai * per Freistoss
0:2 (42.min) - Sebastian Mai * (Marco Narr *)
0:3 (72.min) - Oliver Hölzel * (David Linke *)
0:4 (75.min) - Sebastian Mai *
0:5 (80.min) - Sebastian Mai * per Elfmeter

DIE TORJÄGERKRONE KOMMT INS KOSELTAL

Recht souverän entledigte sich der VfR Bad Lobenstein seiner
letzten Pflichtaufgabe der Saison 2015 / 2016 und gewann völlig
verdient beim abgeschlagenen Schlusslicht Post Gera mit 5 : 0.

Eigentlich war dieses letzte Spiel für beide Mannschaften völlig belanglos.
Post Gera stand seit vielen Wochen als Absteiger fest, dem VfR war spätesens
seit Freitag Abend nach dem Neustädter Sieg in Zeulenroda der überragende
3. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Es ging somit nur noch um die
"goldene Ananas".

Oder doch nicht ? Da war noch der Blick auf die Torjägerkrone, das Duell,
welches sich seit Saisonbeginn Ilmenaus Marc Fernando und der VfR Stürmer
Sebastian Mai liefern. Erst vergangene Woche erzielte Fernando vier Tore und
überflügelte Mai damit. Drei Tore plus für den Germania - Mann.
Normalerweise nicht mehr einzuholen, dennoch nicht ganz unmöglich.
Sebastian Mai begann seine Aufholejagd dann auch, allerdings hatte er in der
Geraer Verteidigung ein massives Bollwerk gegen sich. Zu dritt, teils auch zu
viert wurde er bearbeitet. So begann er mit einem Freistoß, direkt ins linke, obere
Torwart-Eck gezirkelt, mit seiner Verfolgung (12.). Doch erst kurz vor dem Pausenpfiff
folgte Treffer Nummer zwei, als er per Kopf von Marco Narr bedient, freie Fahrt hatte
und den Ball an Stefan Müller im Post - Tor vorbei spitzelte (42.).

Die Kunde aus Kahla vom torlosen Halbzeitstand der Ilmenauer entfachte beim VfR
noch einmal einen Ruck, wollten doch alle, dass die Torjägerkrone ins Koseltal kommt.
So versuchten die Koseltaler immer wieder, Mai in beste Schussposition zu bringen,
was aber leichter gedacht als umgesetzt war. Als in der 72.Minute Mai vor dem Strafraum
zu Fall gebracht wurde, rechneten alle mit einem weiteren Geniestreich von ihm. Doch
David Linke führte den Freistoß schnell zu Oliver Hölzel aus, der auch den verdutzten Müller
somit überraschte. Damit war auch die Geraer Gegenwehr gebrochen.
Drei Minuten später umkurvte Mai den Geraer Schlussmann erneut ( 75.) und setzte mit
einem an ihm selbst verwirkten Foulelfmeter in der 80. Minute den Schlusspunkt.

Das Warten auf den Ilmenauer Siegtorschützen in Kahla hatte sich dann gelohnt.
Sebastian Mai war mit seinen 38 Saisontoren der beste Torschütze aller vier Thüringer
Fussball - Ligen ! Schiedsrichter Nick Schubert aus Weida hatte mit der sehr sauber
geführten Begegnung nie Probleme und durfte seine Karten stecken lassen.


Fotos vom Spiel