VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 28.ST (2015/2016)

Silbitz - Crossen   SG VfR B. Lobenstein
Silbitz - Crossen 5 : 2 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 1)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   28.ST   ::   28.05.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *

Assists

Marco Narr *, David Linke *

Gelbe Karten

Martin Müller *

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (3.min) - Sebastian Mai * (Marco Narr *)
1:1 (42.min) - Silbitz - Crossen
2:1 (54.min) - Silbitz - Crossen per Elfmeter
3:1 (55.min) - Silbitz - Crossen
4:1 (79.min) - Silbitz - Crossen
4:2 (87.min) - Sebastian Mai * (David Linke *)
5:2 (89.min) - Silbitz - Crossen

NUR HALBGAS WAR ZU WENIG

Eine klare Revanche nach dem 5 : 1 Heimsieg bezogen die Koseltaler am Samstag in Silbitz,
die Elstertaler konnten ihr Heimspiel ebenso klar für sich entscheiden. Der VfR mussten erkennen,
dass mit halber Kraft kein Spiel zu gewinnen ist.

Trainer Heiko Becker wusste aber vorher, dass mit den Ausfällen von Gergert, Aust, Tens und
Röppischer die Abwehrkette komplett neu aufgestellt werden musste und mit dem zurück ziehen
von Martin Müller und Marco Narr in die Abwehrkette Offensivdruck verloren ging.
Seine Zweifel schienen aber bereits nach 3 Minuten zerstreut. Marco Narr fand die Lücke in der
Silbitzer Abwehr, Sebastian Mai drehte sich und hob das Leder über den heraus eilenden Tobias
Eckner hinweg zur Führung ins Netz.
Es war allerdings unverständlich, weshalb der Tabellen-Dritte nicht versuchte, gleich scharf nachzuwaschen,
denn die Gäste überließen in der Folge fast kampflos der Heimmannschaft das Mittelfeld.
So ergab sich ein klares Übergewicht. Doch die Masse der Angriffe schnippte wie ein Gummiball
von der VfR Abwehr ab. Einzig Silbitz Kapitän Reymond Prüfer suchte mit seinem Schüssen die Lücken.
Doch Steven Kessel bewahrte mit drei starken Paraden seine Elf zunächst vor dem Ausgleich ( 5./11./ 21.).
Fast hätte der Konterstil des VfR doch den Erfolg gebracht, jedoch setzte Andre Hajcenko seinen Kopfball
nach Mai-Flanke knapp neben das Tor (25.)
Aber Silbitz beklopfte weiter beharrlich die VfR Abwehr, die in der 42. Minute das Loch offenbarte.
Und wieder war es Prüfer, der zentral aus 12 Metern ins untere, rechte Eck traf  (42.).

Die Koseltaler kamen mit dem Willen aus der Kabine, nun im Mittelfeldspiel eine Schippe drauf zu legen
So hatte gleich nach Wiederanpfiff Oliver Hölzel .die Chance zur erneuten Führung. Sein Schuss drehte
jedoch nach außen weg und verfehlte dasTor nur knapp ( 46.). Nun setzten die Silbitzer ihrerseits auf das
Konterspiel, das genau der VfR nicht zulassen wollte. Paul Neugebauer ging mit Ball am Fuss in Richtung
VfR Tor, legte quer, doch Philipp Helbig verpasste das Zuspiel. Die Gefahr schien gebannt, doch Helbig
holte sich das Leder an der Grundlinie zurück. Bei seinen Pass nach innen touchierte der Ball mit der Hand von
Martin Müller. Den fälligen Strafstoß schoß Stefan Unger unhaltbar für den in der zweiten Hälfte haltenden
Richie Steinbach in die VfR Maschen ( 54.). Und als sich die VfR Spieler noch mit Vergangenem beschäftgten,
nutzte Leon Grünbeyer die Unordnung gleich zum Doppelschlag ( 55.)
.
Davon erholte sich der VfR nicht mehr. Die spielerischen Mittel reichten an diesem Tag nicht aus, fehlenden
Willen und schlafende Emotionen nocheinmal zu wecken. Beiderseits schwindende Kräfte ermöglichten jedoch
noch drei Tore. Aus Nahdistanz erhöhte Robert Friedrich auf 4 : 1 ( 79.). Dann durfte Sebastian Mai frei um
Eckner laufen und das 4 : 2 ( 87.) markieren. Den Schlußpunkt setzte erneut Friedrich unbedrängt (89.).


Fotos vom Spiel