VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 26.ST (2015/2016)

ZFC Meuselwitz II   SG VfR B. Lobenstein
ZFC Meuselwitz II 1 : 1 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 1)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   26.ST   ::   07.05.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Linke *

Gelbe Karten

Sebastian Tens *

Zuschauer

82

Torfolge

1:0 (19.min) - ZFC Meuselwitz II
1:1 (42.min) - David Linke *

EINEN PUNKT AUF DER GLASERKUPPE

Mit einem respektablen 1 : 1 Unentschieden kehrten die Koseltaler am Samstag vom Spiel beim Spitzenreiter ZFC Meuselwitz II zurück und sorgten dafür, dass es im Kampf um die Meisterschaft noch einmal richtig spannend wird.
Der VfR wollte von Beginn an zeigen, daß man nicht bereit war, dieses Spiel nur einfach herunter zu spielen. Trainer Heiko Becker hatte sich dazu ausgedacht, immer wieder in die bekannten Querpässe beim Spielaufbau des ZFC zu laufen und
selbst schon im Halbfeld in Ballbesitz kommen. Ein Einigeln um den eigenen Strafraum mit einem Catenaccio italienischer Prägung kam für ihn nicht in Frage. So entwickelte sich gleich von Beginn an eine offene Partie, in dem zwar der ZFC das
Zepter in die Hand nahm, aber schon früh erkennen musste, was der VfR vor hatte.

Schiedsrichter Sebastian Blasse (Erfurt) war auch gleich Herr im Spiel, zückte  den gelben Karton gegen Johannes Busch nach einem frühen Foul an Janek Köcher. Doch zunächst waren es die Torhüter, die hinlangen mussten. Der wieder genesene
Steven Kessel klärte nach einem gefährlichen Eckball (6.) genau so souverän wie sein Gegenüber Sascha Felter bei einem Abschluss von Marco Narr (14.) .Als David Linke an der Außenlinie behandelt werden musste, der VfR zu weit aufgerückt war, nutzte Maik Wegner einen Ballverlust zu einem Solo, umkurvte noch Kessel und schob ein (19.)..

Aber dieses Geschenk brachte den VfR nicht von der Linie ab. Doch auch Glück brauchte es für die Koseltaler, als nach 39 Minuten nach einer scharfen Eingabe der ZFC am langen Pfosten nicht das 2 : 0 machte. Im Gegenzug hatte der VfR schon den Torschrei auf den Lippen, als Sebastian Mai an Felter vorbei abschloss, Andreas Luck aber den Ball noch von der
Linie kratzte (40.). An den folgenden Eckball flog Martin Wirth heran, wieder Ecke (41.). Dieser kam von der anderen Seite, David Linke erwischte den Ball und drosch ihn durch die sprichwörtlichen Hosenträger von Felter hindurch zum verdienten Halbzeitstand ins Netz (42.).

Gleich nach Wiederbeginn scheiterte Oliver Hölzel per Kopf knapp am ZFC Gehäuse (47.). Der ZFC mühte sich weiter, ohne die letzte Gefahr zu produzieren. Tens und Wirth hatten im Zentrum zumeist alles im Griff, die Ausreisversuche des VfR nach vorn wirkten hier schon wesentlich gefährlicher. So auch bei Narrs Sprint, als Felter aus dem Strafraum musste und ihn
foulte (61.). Doch in den letzten 10 Minuten dieses Spieles warfen dann die Hausherren alles Restliche in die Begegnung. Mehrmals wackelte der Turm, er fiel aber nicht. Mit etwas mehr Fortuna hätte es fast sogar zum Sieg gereicht, doch sowohl Mai (84.) als auch Narr (90.) scheiterten an Felter.


Fotos vom Spiel


Zurück