VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 25.ST (2015/2016)

SG VfR B. Lobenstein   1. FC Greiz
SG VfR B. Lobenstein 3 : 1 1. FC Greiz
(2 : 1)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   25.ST   ::   30.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Mai *, Janek Köcher *, Sebastian Tens *

Assists

Oliver Hölzel *, Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Martin Müller *

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (27.min) - Janek Köcher *
2:0 (34.min) - Sebastian Tens * (Sebastian Mai *)
2:1 (43.min) - 1. FC Greiz
3:1 (78.min) - Sebastian Mai * (Oliver Hölzel *)

DREI PUNKTE ZUM GEBURTSTAG

 

Einen Sieg auf den Gabentisch seines 52. Geburtstages legte der
VfR Bad Lobenstein seinem Trainer Heiko Becker, der zugleich
zum 100. Mal an der Seitenlinie coachte. Die Greizer Gäste machten
es aber den Koseltalern schwer, in die Erfolgsspur zurück zu kehren.

Die Suche nach der vergangenen Lockerheit war mit harter Arbeit verbunden.
Beide Mannschaften verloren ihre Begegnungen in der Vorwoche deutlich, so
dass beide Teams zunächst sehr viel Wert auf eine stabile Abwehr legten.

Dennoch waren die Hausherren bemüht, spielerisch die Greizer Abwehrkette
löchrig zu klopfen. Die Abtastphase endete spätestens in der 20. Minute,als
über links Philipp Krasser die Eingabe zu Sebastian Mai vorbereitete, seine
Ablage zu David Linke aber haarscharf am langen Toreck vorbei flog. Dann musste
Oliver Dix im Greizer Kasten sein ganzes Können zeigen, als er einen
Hammer aus 25 Metern von Sebastian Tens noch um den Pfosten lenken
konnte (26.). Für die erste Erlösung sorgte dann der Kapitän. Janek Köcher,
vor dem Spiel für seinen 250. Einsatz geehrt, stand nach einem Lupfer völlig blank
vor Dix, und er ließ sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen.
In die Suche nach Ordnung der Greizer Hintermannschaft kombinierte der
VfR das 2 . 0 heraus. David Linkes Eingabe fälscht Michael Mätzke zu Sebastian Mai
ab. Er hätte aus relativ spitzen Wickel den Ball schon selbst über die Linie drücken
können, schenkte den Treffer aber den besser postierten Tens, der nur
noch den Ball über die Linie drücken brauchte.

Doch noch vor der Pause kamen die Greizer zurück. Mit ihrem ersten Eckball, der
Richtung langer Pfosten verlängert wurde, kam Mätzke im Tiefflug an das Leder
und per Kopfball zum Anschluß (43.).

Dass dieser Gegentreffer dem VfR weh tat, sah man dann auch lange in der
zweiten Hälfte. Die Greizer agierten nun um einiges bissiger und näherten sich
durch Michel Lotts Kopfball gefährlich dem VfR Tor (57.). Doch war diese Phase
auch von vielen Fehlpässen beiderseits geprägt, was die Nervosität in den Teams
aufzeigte. Diese gipfelte bei den Gästen in Kommentaren von Keeper Dix, der
letzendlich dafür erst die gelbe, dann die Ampelkarte vom sicheren Schiedsrichter
Florian Butterich (Straufhain) sah (66.).
Damit nahm sich der Gast nun selbst aus dem Spiel. Der VfR brauchte dennoch
eine Weile, die Überzahl anzunehmen. Der eingewechselte Oliver Hölzel vernaschte
schließlich auf rechts Außen seinen Gegenspieler, bediente Mai, der aus
20 Metern das Leder ins rechte Dreiangel beförderte (78.)

 


Fotos vom Spiel


Zurück