VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 23.ST (2015/2016)

SV 1910 Kahla   SG VfR B. Lobenstein
SV 1910 Kahla 1 : 1 SG VfR B. Lobenstein
(0 : 1)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   23.ST   ::   16.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Mai *

Assists

Oliver Hölzel *

Gelbe Karten

Oliver Hölzel *, Hendrik Röppischer *, Sebastian Tens *, Lukas Remmert *

Zuschauer

86

Torfolge

0:1 (36.min) - Sebastian Mai * (Oliver Hölzel *)
1:1 (52.min) - SV 1910 Kahla

DER VfR SCHWÄCHELT WEITER

Für die Koseltaler reichte es am Samstag beim Neuling in Kahla nur zu
einer Punkteteilung. Damit haben sich die Becker Schützlinge wohl aus dem
Kampf um den Staffelsieg verabschiedet, denn personell gehen die Koseltaler
zur Zeit auf dem Zahnfleisch.

Fünf Veränderungen zur Vorwoche musste der VfR Trainer vornehmen, setzte sich selbst
zudem als dritter Wechsler auf die Bank. Dennoch gehörten den Gästen die ersten 45 Minuten.
Doch die Gastgeber waren vorallen in der Defensive dicht aufgestellt, gestatteten dem VfR
zuächst nur zwei Abschlüsse ( Tens /3. und Mai /6. ). Aus diesem dicht gestaffelten Bollwerk
ging bei Kahla aber immer wieder bei Kontern die Post ab. So rettete Richie Steinbach gegen
den frei durchlaufenden Maximilian Klose ein erstes mal ( 12.). Die 17. Spielminute hätte dann
die Führung für beide Mannschaften bringen können.
An einer Flanke von Hendrik Röppischer flogen gleich zwei Kahlaer Abwehrspieler vorbei,
auch Torhüter Lieske konnte den Ball nicht festmachen, doch Liebenow brachte das Leder
gerade noch vor dem Fuß von Mai weg. Aber nur zu bis zu Janek Köcher, der aus 12 Metern
zentral an Kahlas Keeper scheiterte. Den sofort eingeleiteten Konter sah dann das
Duell Bottner gegen Steinbach, welches der VfR Schlußmann erneut gewann.
Nachdem Kahla mit der dritten Chance des ersten Abschnittes nach einem Freistoß
wieder scheiterte ( 32.), machte es Sebastian Mai auf der Gegenseite genauer.
Fast aus dem Stand heraus hämmerte er die Flanke von Oliver Hölzel stramm in die Kahlaer
Maschen ( 36.).

Die Gastgeber erhöhten aber in zweiten Abschnitt noch einmal das Tempo, kämpften
leidenschaftlicher um jeden Meter Rasen und wurden nach einem Eckball auch gleich
belohnt. Aus dem Gewühl heraus konnte Christian Stahl den verdienten Ausgleich
erzielen ( 52.). Das es bei dem einen Gegentor für den VfR blieb, war dann der
blendenden Verfassung von Steinbach zu verdanken, der Winklers Abschluß aus dem
Toreck kratzte ( 57.) und dann noch Glück hatte, daß Bottners Seitfallzieher am
Kasten knapp vorbei schrammte ( 60.). Die erhoffte Entlastung für den VfR blieb aber
aus, auch weil ein unkonzentriert spielender David Linke gerade in diese Phase des
Spieles geschätzte fünf mal ins Abseits lief und so gute Kontermöglichkeiten
abgepfiffen wurden. Mit nachlassenden Kräften wurde die Partie aber auch zunehmend
unansehnlicher, weil Fouls, hüben wie drüben, den Fluss ständig störten.
Am Ende mussten beide Mannschaften mit dem Remis zufrieden sein, wenn auch
Kahla weit mehr Fleiß investiert hatte.


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa