VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 17.ST (2015/2016)

SV BW Neustadt   SG VfR B. Lobenstein
SV BW Neustadt 0 : 2 SG VfR B. Lobenstein
(0 : 0)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   17.ST   ::   05.03.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Linke *, Sebastian Mai *

Assists

David Linke *, Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Christoph Walther, Oliver Hölzel *

Zuschauer

125

Torfolge

0:1 (46.min) - Sebastian Mai * (David Linke *)
0:2 (84.min) - David Linke * (Sebastian Mai *)

ZWEI WACHE MOMENTE GENÜGEN

Der VfR Bad Lobenstein hält auch nach dem 17. Spieltag seine ungeschlagene Serie bei Auswärtspunktspielen und kommt mit einem 2 : 0 Sieg vom Derby an der Orla ins Koseltal zurück.

Die Gastgeber wollten sich verständlicherweise für die 0 : 5 Hinspielschlappe revanchieren. Deshalb machten sie vorallem in der Abwehr die Räume eng, gingen couragiert in die Zweikämpfe und warfen sich kompromisslos den Angriffsbemühungen des VfR entgegen. Der VfR war davon beeindruckt, brachte ausser zwei Durchspielen, die jedoch abseits waren, nichts Gefährliches vor das Blau-Weiße Tor. Ein erstes Raunen unter den 125 Zuschauern gab es, als Felix Julius mit seinem Freistoß nur den linken VfR Pfosten traf. Auch ein Querpass von Felix Anton, der aber keinen Abnehmer fand, war noch notierenswert. Ansonsten war der erste Spielabschnitt vom kampf im Zentrum des Spielfeldes geprägt, das magere 0 : 0 entsprach den spielerischen Leistungen beider Teams.

Mit der ersten Aktion nach Wiederanpfiff zeigte der VfR, warum er so weit oben in der Tabelle steht. Das Pressing von Janek Köcher brachte den Ballbesitz, der Pass in die Tiefe zu David Linke riss die Neustädter Abwehr auf. Seine Querablage brauchte Sebastian Mai nur noch in die Maschen drücken (46.). Der Schock bei Blau-Weiß saß zunächst tief, doch so nach und nach erhöhten die Penzel - Schützlinge das Tempo und lockerten ihre Abwehr. Die znehmenden Räume konnte der VfR aber zunächst nicht zur Entscheidung nutzen, dafür hatte der Gastgeber seine Möglichkeiten.
Daniel Meyers Linksschuss zischte knapp über das Quergebälk (59.), Wunderlich rutscht an einer Kubanek-Flanke am langen Pfosten vorbei (69.) und Richie Steinbach hält den Kopfball von Carsten Plietzsch sicher (77.).
Ausgerechnet ein Neustädter Freistoß ist dann Ausgangspunkt zur Spielentscheidung. Und wieder ist es Janek Köcher, der sich den Ball erspitzelt, dieses Mal schickt er über rechts Mai auf die Reise. Das Zuspiel zu Linke, der noch einen Haken schlägt, ist dann die Entscheidung in einem nicht schönen, aber intensiven Spiel.


Fotos vom Spiel