1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 9.ST

BSG Chemie Kahla   SG VfR B. Lobenstein
BSG Chemie Kahla 1 : 2 SG VfR B. Lobenstein
(0 : 1)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   9.ST   ::   23.10.2021 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Mai *, Markus Baer *

Gelbe Karten

Marco Narr *

Zuschauer

102

Torfolge

1:0 (39.min) - Sebastian Mai * per Elfmeter
1:1 (50.min) - BSG Chemie Kahla
1:2 (83.min) - Markus Baer * per Elfmeter

VfR BRAUCHT ZWEI ELFMETER

Zum Auswärtsspiel bei BSG Chemie Kahla war laut Tabelle klar geregelt wer der Favorit ist. Das sich
der VfR in der Vergangenheit in Kahla aber immer schwertat, eine Tatsache. Wieder hieß es für
Trainer Martin Wirth die Mannschaft umzubauen, bei der sich die Liste der Verletzten mit Akteur
Oliver Hölzel vergrößerte. Kurz und Knapp drei Punkte sollten mit ins heimische Koseltal gehen, um
an der Tabellenspitze weiter dabei zu bleiben.
Das Spiel begann mit Tempo, in der 3. Spielminute, bereits Glanzparade von Steinbach, danach
verflachte das Spiel und es war ein munteres Hin und Her im Mittelfeld ohne große Chancen.
In der 39. Minute endlich mal ein schön durchgesteckter Ball auf Mai, der wird gezupft und bisschen
gehalten und geht zu Boden. Schiedsrichter Hebestreit stand ungünstig, aber sein Assistent stand
besser und gab den Wink auf den Elfmeterpunkt. Wer sollte schießen, knallte Mai letzte Woche noch
an den Pfosten, machte er es diesmal besser und verwandelte ganz sicher. Mit dieser Führung ging es
in die Kabine.
Mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit erhöhte Kahla das Tempo und den Druck. Ein in der 50. Minute
schlecht zurück gespielter Ball auf Steinbach, der unter Druck direkt in die Füße von Kiefel spielt,
führte zum Ausgleich.
Jetzt war es eine Partie, wo es auf und ab ging aber trotzdem nichts Sehenswertes dabei raussprang.
In der 63. Min. wollte Trainer Wirth nochmal den Druck erhöhen, Junge kam für Becker und vier
Minuten später Baer für Mai. So ging es in die Schlussphase, die Koseltaler erhöhten das Tempo und
Junge hatte gleich eine Großchance, da fehlte aber noch die Genauigkeit. Wenn man hoch presst,
geht man immer die Gefahr eines Konters, Lohr ging auf und davon, Hammerschmidt ging hinterher
und konnte in letzter Sekunde den Ball wegspitzeln (82). Eine Minute später eine vertane Chance
vom VfR, aber der an diesem Tag ganz starke Köcher, nimmt den Ball mit Richtung Eckfahne und wird
dabei von hinten in die Beine getroffen, dumm für Kahla aber klarer Elfmeter.
Wer sollte jetzt schießen, Mai war ausgewechselt und keiner wollte so richtig. Baer nahm sich ein
Herz und ließ Wolfram im Kasten von Kahla keine Chance. Jetzt hieß es diesen Vorsprung zu
verteidigen, Narr holt sich noch wegen Ball wegschlagen den Gelben Karton, aber das sollte es
gewesen sein bis zum Abpfiff.
Lange sah es so aus, dass es hier nur einen Punkt geben soll, aber diesmal war das Glück auf der Seite
des VfR, der den entscheidenden Fehler von Kahla ausnutzte.


Quelle: Sven Junge

Fotos vom Spiel