VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiel, Testspiel (2017/2018)

SG VfR B. Lobenstein   SG Moorental
SG VfR B. Lobenstein 8 : 0 SG Moorental
(7 : 0)
1.Männer   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   24.02.2018 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x David Linke *, 2x Oliver Hölzel *, Lukas Remmert *, Julien Munzer *

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (17.min) - David Linke *
2:0 (22.min) - David Linke *
3:0 (26.min) - Lukas Remmert *
4:0 (28.min) - David Linke *
5:0 (34.min) - Oliver Hölzel *
6:0 (41.min) - Julien Munzer *
7:0 (45.min) - Oliver Hölzel *
8:0 (50.min) - David Linke *

ALS ERINNERUNG BLEIBT DER EISKELLER

Ein Fußballspielspiel dauert in der Regel 90 Minuten. Genau diese Zeit blieb den
Verantwortlichen des VfR am späten Freitag Abend, für die kurzfristige Absage
des geplanten Spielpartners SV Rothenstein einen Ersatz zu finden.
Der mittelthüringer Kreisligist SG Moorental scheute sich nicht, aus der
Apoldaer Region den Weg in die Kurstadt auf sich zu nehmen, um sich eine
Packung abzuholen. Das verdient sportlichen Respekt und Anerkennung.
 
Trainer Heiko Becker wollte in seinem letzten Vorbereitungsspiel vor dem
Teichel-Spiel nächste Woche noch einmal den Spielaufbau testen. Dazu ließ er
die beiden Spitzen Oliver Hölzel und Tim Gössinger kreuzen und stellte David Linke
zentral dahinter. Doch der böige, eisige Wind war ein unliebsamer Begleiter und
er verblies schon früh einige Anspiele in die Spitze. Der unterklassige Gast hatte
in Sachen Reaktionsschnelligkeit doch einige Nachteile und nur durch zwei enge
Ketten konnte man einen frühen Rückstand verhindern. Schließlich war der Bann
dann doch gebrochen, als David Linke den Ball neben den Pfosten setzte (17.).
Schlitzohrig dann die Verwertung eines schnell ausgeführten Freistoßes, der das
2 : 0 (22.) bedeutete. Lukas Remmerts Schuss wurde mit Windunterstützung lang
und länger und schlug ein (26.), ehe David Linke erneut eine flotte Kombination abschloß (28.).
 
Bis zum Pausenpfiff durften Oliver Hölzel (34./45.) und Julien Munzer (41.) das
Zwischenergebnis auf 7 : 0 schrauben. In dieser einseitigen Partie war Richie Steinbach
im VfR Kasten quasi beschäftigungslos, was in Anbetracht der eisigen Brisen aber
doch eine undankbare Rolle war. Nachdem David Linke nach dem Seitenwechsel das
8 : 0 (50.) erzielte, stellte der VfR das Toreschießen ein.  Beide Mannschaften fröstelten
dann dem Schlußpfiff entgegen, der als Erlösung empfunden wurde.
 


Fotos vom Spiel