1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 30.ST (2017/2018)

SV 09 Arnstadt   SG VfR B. Lobenstein
SV 09 Arnstadt 1 : 5 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 3)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   30.ST   ::   17.06.2018 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Sebastian Mai *, Martin Wirth *, Oliver Hölzel *

Assists

Richie Steinbach *, Oliver Hölzel *, Grzegorz Grochowski *, Sebastian Mai *

Zuschauer

200

Torfolge

1:0 (3.min) - SV 09 Arnstadt
1:1 (9.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
1:2 (11.min) - Martin Wirth * per Freistoss (Grzegorz Grochowski *)
1:3 (24.min) - Sebastian Mai * (Oliver Hölzel *)
1:4 (47.min) - Sebastian Mai * (Richie Steinbach *)
1:5 (90.min) - Sebastian Mai *

DER VfR ZEIGT DEM MEISTER SEINE GRENZEN

Gewiss, es waren vor diesem letzten Spiel schon alle Fragen geklärt, dennoch
wollte der neue Meister und Aufsteiger Arnstadt seinen Heimnimbus wahren und
den Abstand auf die Koseltaler noch deutlicher gestalten. Der VfR war aber der Spielverderber
und bescherte den "Null-Neunern" im letzten Spiel die erste Heimniederlage.
 
Diese tat den Hausherren aber nicht mehr weh, die 200 Zuschauer sahen auf dem Obertunk
aber einen frischen VfR, der den Hausherren schon die Grenzen aufzeigte und sich mit diesem
Spiel nun wohl auch die Favoritenbürde für die neue Saison aufband.
In den drei Jahren, in der die Arnstädter in der Landesklasse spielten, bezogen sie gegen den
VfR immerhin drei Packungen, die mit 6 : 1, 6 : 2 und nun 5 : 1 mehr als deutlich ausfielen.
 
So schockte die Gäste auch der frühe Rückstand durch Chris Machts (3.) nicht. Oliver Hölzel
verwertete schon wenig später auf Zuarbeit von Sebastian Mai ein genaues Zuspiel (9.) zum Ausgleich.
Keine zwei Minuten später zirkelte Martin Wirth in bester Ronaldo-Manier einen Freistoß aus
20 Metern um die Arnstädter Mauer, genau ins Herz des Meisters (11.).
Fast hätte es wenig später den Ausgleich gegeben, doch der Kopfball prallte nur an die Querlatte (21.).
So konnte sich der VfR weiter mit seinem Pressing beschäftigen und hatte Erfolg. Markus Baer gewann
im Mittelfeld eines von vielen Duellen, steckte zu Oliver Hölzel durch, der den finalen Pass zu
Sebastian Mai brachte. Die Endarbeit war dann kein Problem mehr (24.)
 
Ob die Arnstädter sich zur Pause noch etwas vorgenommen hatten, die Schmach abzuwenden, lässt
sich nur vermuten. Denn, den weiten Abschlag von Richie Steinbach unterlief Benjamin Schimmel, so dass der
lauernde Mai erneut leichtes Spiel hatte und seine Mannschaft mit dem vierten Tor beschenkte (47.).
Das war es dann eigentlich schon. Halbherziges folgte bis in die Schlußminute auf beiden Seiten, die
Arnstädter mit überschaubarer Qualität und viel aus dem Halbfeld, was die Innenverteidigung des
VfR kaum vor Probleme stellte. Die Koseltaler ihrerseits stellten ihre Spritzigkeit auch fast ein. Und dennoch
jubelten die Koseltaler noch einmal. Sebastian Mai erzielte in der Nachspielzeit seinen 27. Treffer und
schloß damit eine Saison ab, die mit einer nicht erwarteten Vizemeisterschaft nun Geschichte ist.