VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 22.ST (2017/2018)

SG VfR B. Lobenstein   Silbitz - Crossen
SG VfR B. Lobenstein 3 : 0 Silbitz - Crossen
(2 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   22.ST   ::   21.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, Markus Baer *

Assists

Grzegorz Grochowski *

Gelbe Karten

Martin Wirth *

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (9.min) - Markus Baer *
2:0 (31.min) - Sebastian Mai * (Grzegorz Grochowski *)
3:0 (74.min) - Sebastian Mai *

VfR SPRINGT AUF PLATZ DREI

Der VfR Bad Lobenstein beschenkte sich und seine Fan bei der Rückkehr ins
heimische Koseltal mit einem Arbeitssieg, der wieder einmal klarer aussah,
als er tatsächlich war.
 
"Ein Pferd springt nur so hoch wie es muss", meinte dann nach Spielende auch
Sebastian Tens, der nach einer Fußoperation und einer halbjährigen Pause zunächst
den verhinderten Trainer Heiko Becker vertrat und die letzte Viertelstunde selbst wieder
ins Geschehen eingriff.  Doch das VfR - Ross hatte am Samstag vorallem mit den
Hinterhänden arge Probleme, denn die Abwehr versprühte viel Nervosität und die
Latte des zu überspringenden Oxers walkelte mehrfach gewaltig.
 
So war es zunächst schon wichtig, dass Markus Baer im zweiten Versuch seinen
Schuss in die offene, linke Torecke setzen konnte ( 9.). Diese Führung erwies sich
aber als trügerisch, denn die Gäste aus dem Elstertal brauchen auch jeden Punkt
für den Ligaverbleib. Vorallem Marcus Fischer vernaschte mit seinen Solos des öfteren
die VfR - Abwehr. Sein Spatziergang bis an die Grundlinie mit einer scharfen Eingabe
ins Zentrum hatte dabei schon den Duft vom Ausgleich (13.), vielbeinig konnten die
Hausherren das klären. Auch das verdeckt gespielte Zuspiel auf Robin Fleischer roch
nach Tor, Fleischer setzte das Leder knapp neben den Pfosten von Steinbachs Kasten ( 28.).
Dazwischen hatte der VfR sporadisch zwei Konterchancen, die jedoch unkontrolliert
versiebt wurden. Nachdem Sebastian Mai nach einem Hölzel-Zuspiel noch hängen blieb (30.),
verwertete er einen Pass von Grzegorz Grochowski bei der nächsten Chance eiskalt (31.).
Da in den Reihen der Koseltaler schon Kapitän Janek Köcher, Hendrik Röppischer und Riccardo Aust
fehlten, verabschiedete mit dem 2 : 0 auch noch David Linke mit einer Zerrung aus der Partie,
was man vorallem im Mittelfeld-Spiel sah, da hier der VfR kaum Zweikämpfe gewann.
 
Der Knackpunkt dieser Begegnung sollte in der 56. Minute kommen. Das halbherzige Agieren
in der Abwehr brachte Martin Wirth so in Nöte, dass er beim Klärungsversuch auch den Fuß
Jörg Krawczyk traf. Den fälligen Elfmeter von Stefan Unger hechtete aber Richie Steinbach aus
dem unteren Eck und näherte so die Hoffnung, dass die Gäste an diesem Tag kein Tor mehr
schießen würden. Denn, das moralische Plus lag nun in den Händen der Koseltaler, die
aber selbst aus ihren vielen Möglichkeiten nur noch eine nutzen konnten, als erneut Mai
mit seinem 20. Saisontor (74.) den Deckel auf das Spiel machte.  Die Silbitzer mühten sich
bis zum Schlußpfiff um eine Resulatsverbesserung, der VfR hatte nun aber sein Pferd im Stall
und schritt zur Fütterung.


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa