VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 19.ST (2017/2018)

SV 90 Gleistal   SG VfR B. Lobenstein
SV 90 Gleistal 1 : 6 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 2)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   19.ST   ::   31.03.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Oliver Hölzel *, 2x Sebastian Mai *, Victor Ernst *

Assists

4x Sebastian Mai *

Zuschauer

55

Torfolge

0:1 (8.min) - Victor Ernst * (Sebastian Mai *)
0:2 (30.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
1:2 (35.min) - SV 90 Gleistal per Elfmeter
1:3 (55.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
1:4 (56.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
1:5 (64.min) - Sebastian Mai *
1:6 (80.min) - Sebastian Mai *

VfR VERABREICHT SCHWERE KOST

Die Koseltaler haben die unfreiwillige dreiwöchige Unterbrechnung wegen der
Spielausfälle gut verkraftet und demonstrieren beim Schlußlicht ihre Offensivqualitäten.
Das am Ende klare 6 : 1 täuscht dabei noch über die wahren Spielanteile hinweg.
 
Die Gastgeber hatten ihren Platz in Golmsdorf geschont, um eine erneute Absage zu umgehen.
Der Rasen präsentierte sich zwar weich und holprig, doch in einem spielfähigen Zustand.
So konnte man schon schon vermuten, daß am Ende die Kraft entscheiden würde.
Doch der Gast aus der Kurstadt wollte mit deftiger Hausmannskost nichts zu tun haben und
probierte es mit spielerischen Mitteln. Der Erfolg ließ auch nicht lange auf sich warten.
Der in der Spitze für den gesperrten David Linke aufgebotene A-Junior Victor Ernst nutzte gleich
seine erste Chance, als er Sebastian Mais Flanke genau per Kopf ins lange Eck zirkelte ( 8.).
Nach diesem Auftakt nach Maß werkelte der VfR gleich am 2 : 0. Doch fehlten hier oft nur
Zentimeter an Genauigkeit, um frühzeitig die Weichen klar auf Sieg zu stellen. So mühte sich
die Mannschaft bis in die 30. Minute, als Ernst einen Zweikampf gewann und Mai bediente.
Er legte zentral quer auf den freien Oliver Hölzel, der Oliver Jahn im Gleise-Tor überwand (30.).
Wenig später jedoch Erstauen in den Reihen der Gäste, als Schiedsrichter Stephan Reichardt (Greiz)
ein Foulspiel im Strafraum erkannte. Daniel Böhmel nahm sich das Leder und versenkte den
Elfmeter sicher (35.).
 
Doch der VfR ließ sich von seiner Linie auch nach dem Wechsel nicht abbringen. Statt Langholz
wurde immer wieder der Nebenmann gesucht, man ließ Ball und Gegner laufen und produzierte
immer wieder Chancen. Mit einem Doppelschlag binnen 60 Sekunden klärte der VfR dann schließlich
die Frage nach dem Sieger. Einmal über die rechte Außenbahn, dann zentral bediente Sebastian Mai
Oliver Hölzel, der beide Male leichtes Spiel hatte, einzunetzen. (55./56.). Fast wäre Hölzel noch ein
lupenreiner Hattrick gelungen, doch kam er an einen Kopfball von Ernst nicht mehr mit der Fußspitze heran (58.).
Statt dessen klopfte der VfR weiter beharrlich auf die Gleistaler Abwehr. Mehrere abgewehrte
Schussversuche gingen dem 5. Treffer voraus, als der Ball schließlich bei Mai landete.
Auch sein Abschluß wurde zunächst geblockt, der zweite Versuch saß dann. (64.).
In eine Phase der Wechsel in beiden Mannschaften hatte dann der Gastgeber seine zweite Chance im Spiel.
Nach dem Presschlag von Janek Köcher liefen drei Gleistaler in Richtung Steinbach Tor.
Doch Marcus Liebetrau zögerte und verhaspelte sich. Das ist Gleistals Problem, was auch die nur erzielten 8 Tore in 17 Spielen
zeigen. Statt dessen gewährte Gleistal dem VfR noch ein Abschiedsgeschenk, als der Torwart an den
anrückenden Sebstian Mai den Ball verlor und nur noch hinterher sehen konnte, wie Mai sein
15. Saisontor erzielte.


Fotos vom Spiel