VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 13.ST (2017/2018)

SG VfR B. Lobenstein   SV Germania Ilmenau
SG VfR B. Lobenstein 4 : 2 SV Germania Ilmenau
(3 : 1)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   13.ST   ::   11.11.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, 2x Oliver Hölzel *

Assists

2x David Linke *, Sebastian Mai *, Janek Köcher *

Gelbe Karten

Daniel Dittmar *, Riccardo Aust *, Richie Steinbach *

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (12.min) - Oliver Hölzel * (David Linke *)
1:1 (24.min) - SV Germania Ilmenau
2:1 (30.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
3:1 (34.min) - Sebastian Mai * (David Linke *)
3:2 (69.min) - SV Germania Ilmenau per Elfmeter
4:2 (80.min) - Sebastian Mai * (Janek Köcher *)

VfR MIT ZWEI DOPPELPACKERN

Die Koseltaler brachten am Samstag Licht in den tristen Novembertag mit einem
überzeugenden Sieg gegen die bis dahin auswärts ungeschlagen Germanen aus
Ilmenau. Neben dem notwendig gewordenen Flutlicht strahlten auch die Gesichter der Spieler
und des Trainers, weil man sich auch einmal wieder mit einer starken Leistung gegen
ein Spitzenteam belohnt hatte.

Der VfR startete voller Elan, ging früh auf Ball und Gegner und schaffte es, die Gäste
früh zu verunsichern. Dies bekamen vor allem die Wolfenstetter - Brüder in der
Innenverteidigung zu spüren. So war Sebastian Mai früh nicht zu halten, seinen Abschluß
aus zentraler Position meisterte Nils Bradsch im Ilmnauer Kasten aber großartig ( 7.).
Vor allem das Ausweichen der Spitzen auf die Flügel bekam der Gast überhaupt nicht
in den Griff. Denn David Linke zog über links eine scharfe Flanke vor das Tor, Oliver Hölzel
lief genau richtig und zimmerte das Leder zur Führung in die Maschen (12.). Hölzel nächster
Antritt wurde durch Michael Wolfenstetter als letzten Mann jäh vor dem Strafraum beendet.
Zur sofortigen Entscheidung der roten Karte durch Schiedsrichter Steffen Läsker
(Wünschendorf) gab es keine zwei Meinungen (17.),  Doch : Kann der VfR auch Überzahl,
denn in Silbitz ging das bekanntlich nach hinten los. Und auch am Samstag, verunsicherte
dies zunächst den VfR mehr als die Gäste. Der Versuch, einen ruhigen Spielaufbau zu
produzieren, wurde zu einer Einladung. Der aufmerksame Christopher Thurau ergatterte sich
ein Abspiel von Keeper Richie Steinbach und bestrafte den VfR umgehend mt dem Ausgleich (24.).
Der VfR schüttelte sich kurz und gab wieder Gas. Nun war Mai auf die rechte Außenposition
ausgewichen. Er vernaschte seinen Gegenpart Adrian Schlott und am langen Pfosten stand
erneut Hölzel goldrichtig (30.). Vier Minuten später produzierte der VfR das Ganze noch einmal,
dieses Mal war Linke durchgebrochen, nun hatte Mai zentral keine Probleme, einzunetzen (34.).
 
Dieses, teils hochklassige Spiel des VfR verstummte jedoch nach dem Seitenwechsel zunächst.
Denn die Gäste zeigten, warum sie oben in der Tabelle stehen und waren plötzlich das bestimmende
Team auf dem Platz. Der VfR bekam nur selten Zugriff auf die schnellen Ballpassagen, die Umkehraktionen
verpufften durch ungenaues Zuspiel in die Spitze. So kam es, wie es kommen musste. Bei einem
Anspiel auf Marc Fernando räumte Steinbach den Germania - Stürmer ab. Wiederum Thurau durfte
das Spiel vom Punkt aus noch einmal spannend machen (69.). Doch der VfR straffte sich noch einmal.
Nach 74 Minuten hätte es schon klingeln müssen, zwei Querablagen waren aber eine zuviel. Als
dann eine Ecke von Janek Köcher in den Strafraum segelte, zimmerte Mai aus der Drehung volley
den Ball zur Entscheidung ins Netz (80.).

 


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa