VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 10.ST (2017/2018)

SG VfR B. Lobenstein   SV Jena-Zwätzen
SG VfR B. Lobenstein 3 : 1 SV Jena-Zwätzen
(1 : 1)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   10.ST   ::   21.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Oliver Hölzel *, Sebastian Mai *

Assists

2x David Linke *, Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Janek Köcher *

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (14.min) - SV Jena-Zwätzen
1:1 (45.min) - Oliver Hölzel * (David Linke *)
2:1 (69.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
3:1 (90.+1.min) - Sebastian Mai * (David Linke *)

SPIEL GEDREHT UND SPRUNG AUF PLATZ 5

In einem rassigen, schnellen und über weite Strecken gutklassigen Spiel
vergoldete sich der VfR Bad Lobenstein den letzten Auswärtssieg und
rückte auf Platz 5 vor. Oliver Hölzel avanchierte mit seinem Doppelpack
dabei zum Matchwinner.
 
Doch zunächst mussten die Koseltaler erst wieder einen Rückstand
hinterher laufen. Ein Flankenwechsel fand den völlig freistehenden Kevin Nenz
auf der linken Außenbahn, im Stile eines Arjen Robben zog er nach innen und
beförderte die Kugel ins entlegene Eck (14.). Spätestens ab diesem Rückstand
zog der VfR, bei dem Kapitän Janek Köcher nach seiner Blessur wieder spielen
konnte, mit dem Tempo an. So blieben folglich die Ausgleichsmöglichkeiten
auch nicht aus. Oliver Hölzel (18.) oder Martin Wirth (19.) per Kopf, Sebastian Mai,
dessen Schuss weit vorbei ging (29.) oder David Linke ans Außennetz (36.) ließen
gute Möglichkeiten liegen. Da auch weiterhin der letzte Tick wie bei Linkes Abschluß
über den Kasten (39.) fehlte, rechnete man schon mit der Zwätzener Halbzeitführung.
Doch noch einmal rutschte das Leder von Linke durch die Abwehr der
Bianconeris, Hölzel war zur Stelle und überwand mit Übersicht Jenas Keeper Ron Thaler (45.)
Halbzeit ? Nein, denn die Gäste kamen nach dem Toranstoß noch zu einem Abschluß,
bei dem der Querbalken des VfR - Tores den Fleiß der Heimmannschaft belohnte.

Das muntere Spiel ging auch im zweiten Spielabschnitt weiter, der VfR blieb im
Modus "Vorwärts", Zwätzen wartete auf Fehler für die schnellen Konter.
Beharrlich klopften die Koseltaler weiter auf Zwätzens Abwehr, das VfR-Sturmtrio
blieb aber immer wieder am starken Thaler hängen oder scheiterte an sich selbst.
Bis zur 69. Minute. Mai war auf die rechte Außenbahn ausgewichen, seine Flanke
flog, auch von Cevin Czimmerings nicht aufzuhalten, noch über Thaler hinweg.
Hölzel erwischte aber diesen Ball per Kopf und netzte zur Führung ein. Ein klasse Tor.
Die Gäste gingen nun doch mehr Risiko, was den VfR zu einigen guten Kontern verhalf.
Jedoch versäumten es Julien Munzer (77.) oder David Linke (78.), den Sack zuzumachen.
Dafür geriet in der Schlußphase der VfR noch einmal in arge Bedrängnis.
Nach einen Eckball zischte das Leder von Marc Burkhardt knapp am Steinbach-Tor vorbei (79.),
der eingewechselte Tim Kiesling war bei zwei Dribblings kaum zu stoppen oder es
zischte ein Fernschuss (87.) knapp am Angel vorbei. Das Durchatmen kam mit der
Entscheidung in der Nachspielzeit. Nach Vorarbeit von Linke setzte Sebastian Mai den
Schlußstrich unter einen verdienten Sieg (90.+1.). Mit diesen beiden letzten Siegen
kletterten die Koseltaler vorerst auf Platz 5 und können sich auch für das nächste Spiel in Gera
etwas ausrechnen.
 

 


Fotos vom Spiel


Zurück