VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 9.ST (2017/2018)

TSV Bad Blankenburg   SG VfR B. Lobenstein
TSV Bad Blankenburg 0 : 1 SG VfR B. Lobenstein
(0 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   9.ST   ::   14.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Linke *

Gelbe Karten

Maik Rzoska *, David Linke *

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (77.min) - David Linke *

MIT GEDULD UND SPUKE UND : DAVID LINKE

Es war genau diese eine Situation, die in diesem Spiel den Unterschied machte.
David Linke zog mit Ball am Fuß in den Strafraum der Bad Blankenburger,
keiner seiner drei Gegenspieler hatte gegen diese Wucht etwas entgegen zu setzen
und auch Keeper Christian Wilkat blieb nur das Hinterhersehen. Dieser Treffer
in der 77. Minute brachte dem VfR die notwendig gewordenen Punkte.

Nach einer ereignislosen 1.Halbzeit, bei dem sich die Abwehrreihen beider Mannschaften
keine Blöße gaben, ihre jeweiligen Sturm - Kontrahenten im Griff hatten, roch es förmlich
schon nach einer Null - Nummer. Dieses, vor allem taktisch geprägte Spiel, war nichts für
Feinschmecker. Ballverluste im Mittelfeld und lange Bälle auf die Außenpositionen brachten
keine Strafraumszenen. Denn für das Verwerten dieser Zuspiele hätte es schon 10,0 Sekunden - Sprinter
gebraucht. Doch mit den Wechseln nach 60 Minuten und einer Umstellung auf ein 4 - 4 - 2 bekam
der VfR nun Übergewicht. David Linke rutschte aus dem Mittelfeld wieder zu seinem Sturmpartner
Sebastian Mai auf und die Gefahrenmomente für das TSV Tor nahmen minütlich zu.
Es brauchte nach zwei vergeblichen Schußversuchen aber nun genau diese Einzelaktion, 
die Abwehrreihe der Gastgeber zu vernaschen. Denn Bad Blankenburg wartete auf das Linke-Abspiel
zu Mai oder Oliver Hölzel, was nicht kam. Statt dessen drosch Linke das Leder ins kurze Toreck.
 
Dieser Treffer wirkte bei den Gäste wie eine Befreiung. Nun kam auch über die Außenpositionen
noch einiges an Bällen in den Strafraum der Bad Blankenburger. Am nächsten kam einem weiteren
Einschlag Tim Gössinger, dessen Flanke auf dem Tor landete. Man hatte sich nach der Führung
der Koseltaler jedoch einen mutigeren TSV in der Schlussphase erwartet, doch konnten die Gastgeber
bis auf einen weit verzogenen Mazur - Freistoß (88.) nichts Brenzliges mehr produzieren.
 
Mit dem nun mehr dritten Sieg in Folge in Bad Blankenburg konnte sich der VfR Bad Lobenstein
etwas Luft zu den Kellerkindern der Liga verschaffen. 


Fotos vom Spiel