VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 7.ST (2017/2018)

Silbitz - Crossen   SG VfR B. Lobenstein
Silbitz - Crossen 2 : 1 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 1)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   7.ST   ::   30.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Oliver Hölzel *

Assists

David Linke *

Gelbe Karten

Hendrik Röppischer *, Maik Rzoska *

Zuschauer

112

Torfolge

1:0 (9.min) - Silbitz - Crossen
1:1 (45.min) - Oliver Hölzel * (David Linke *)
2:1 (81.min) - Silbitz - Crossen

BLAMAGE IN SILBITZ

Warum nach der doch stetigen Verbesserung der spielerischen Linie in den
letzten Spielen ein solcher Leistungsabfall beim Kellerkind Silbitz folgte,
konnte sich nach Spielschluß keiner der Koseltaler so richtig erklären.
So verlor der VfR trotz einer über 50 minütigen Überzahl im Elstertal
verdient mit 1 : 2 und muss die Gründe vorallem zunächst bei sich selbst suchen.

So verschenkte der sonst so sichere Elfmeterschütze Sebastian Mai das Strafstoßgeschenk
bereits in der 5. Minute. Silbitz reagierte mit frühem Pressing und langen Bällen in die
Spitze, die vorallem die Außenverteidiger immer wieder in Schwierigkeiten brachte.
Bei einem falschen Stellungsspiel konnte sich der nachsetzende Stephan Uhl den Ball
erkämpfen, Milan Svorc ließ bei seinem Abschluß Richie Steinbach keine Abwehrmöglichkeit ( 9.).
Den nächsten Black-Out der Abwehr musste Martin Wirth per Kopf auf der Linie
kratzen (11.). Die Zweikampfsieger im Mittelfeld trugen auch in der Folge Silbitzer Namen,
die Koseltaler kamen überhaupt nicht in die Gänge.
Die nächste Hilfestellung für den VfR kam nach 36 Minuten, als der Schiedsrichter
Schumann (Sömmerda) den Silbitzer Torchützen Svorc wegen einer Unsportlichkeit
mit glatt Rot vom Platz schickte. Doch einen richtigen Ruck mit der Überzahl konnten
sich die Koseltaler weiter nicht geben. Nur einmal blitzte es, als sich David Linke behaupten
konnte und Oliver Hölzel mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich markierte (45.).

Von außen erwarteten nun alle einen Sturmlauf der Gäste. Diese Hoffnung zerplatzte aber
realtiv schnell, denn Silbitz spielte weiter Pressing, spielte weiter lange Bälle und der VfR
produzierte ebenso weiter konstant Fehlabspiele. So war es dann auch nicht verwunderlich,
dass sich die gefährlichen Torraumszenen vor dem VfR Kasten und nicht Gegenüber abspielten.
Robert Friedrich drosch seinen Schuss neben das Steinbach-Tor (49.) und bei Tibor Schumachers
Flanke hatte der VfR Schlußmann Mühe (57.). Das Spiel schleppte sich weiter mit vielen
Unterbrechnungen dahin, selbst für die Heimfans war das nicht schön anzuschauen.
Fast hätte es doch noch mit der Führung geklappt, als Youngster Markus Baer sich um zwei
Gegenspieler wand, sein Schuss von Loris Machold aber pariert wurde (67.). Noch dicker seine
Gelegenheit 12 Minuten vor Schluß, doch anders als in der Vorwoche flog der Ball dieses mal über die Latte (78.).
So kam es dann, wie es kommen musste. Die fleißigen Gastgeber ließen beim Pressing auch zum
Schluß nicht locker, provozierten den Ballverlust von Maik Rzoska, beim Querabspiel hatte
Louis Prieger keinen Gegenspieler und versetzte dem VfR die Höchststrafe (81.).

 


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa