VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 5.ST (2017/2018)

GW Stadtroda   SG VfR B. Lobenstein
GW Stadtroda 3 : 0 SG VfR B. Lobenstein
(2 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   5.ST   ::   16.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Tobias Zwicker *, Hendrik Röppischer *, Janek Köcher *

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (8.min) - GW Stadtroda
2:0 (10.min) - GW Stadtroda
3:0 (50.min) - GW Stadtroda

TAPFER DAGEGEN GEHALTEN

Die Koseltaler mussten am Samstag eine doch erwartete Niederlage bei den
Grün-Weißen aus Stadtroda einstecken. Durch Urlaubs- und Verletzungsausfälle
musste Trainer Heiko Becker stark improvisieren, zu kompensieren war das
Fehlen von Linke, Hölzel, Richter oder Gergert natürlich nicht.

So begünstigten auch Stellungsfehler die schnelle Führung für die Hausherren.
Hier tat sich vor allem Christian Reimann hervor, der die zündenden Ideen in dieser
Anfangsphase hatte. Sein Zuspiel auf Tobias Metzner hebelte die Verteidigung aus,
Metzners Eingabe drückte Pascal Wollnitzke nur noch über die Linie ( 8.). Und vor dem
zweiten Treffer schuf er nach einem VfR Ballverlust den Raum, den dann Sebastian Glaser
brauchte, um auf 2 : 0 ( 10.) zu erhöhen.
Es spricht aber für die Moral des VfR, dass das muntere Auftakt-Ballern der "Möhre"
nicht weiter ging. Nach und nach arbeitete sich die Mannschaft in diese Begegnung,
das Übergewicht blieb jedoch beim FSV. Ihr Blitzstart hatte es ermöglicht, nun im eigenen
Stadion Konterfußball zu spielen. Hier waren dann die Qualitäten eines Richie Steinbach
gefragt, der gegen Tobias Metzner zweimal ( 20./25.) der Sieger blieb.
Die Aktionen des VfR vor dem gegnerischen Tor konnte man aber an einer Hand abzählen.
Dazu zählt unbedingt ein möglicher Führungstreffer von Tobias Zwicker (5./ 7.), die beide
Male nicht zum Erfolg führten und natürlich der Foulelfmeter von Sebastian Mai (43.).
Dieser landete aber, wie soll es an so einem Tag auch anders sein, am Außenpfosten.

Mit Beginn der 2. Hälfte fingen sich die Koseltaler den nächsten Konter ein. Christian Reimann
ballerte das Metzner - Zuspiel jedoch in die zweite Etage (47.). In der nächsten Situation bekam er den Ball
aber mit Vollspann zum Abschluß und Steinabch blieb nur das Hinterhersehen (50.). Hier verletzte
sich zum Leidwesen der Koseltaler auch noch Martin Wirth, der mit Kopfverband schließlich
aus dem Spiel musste. Doch der VfR behielt insgesamt den Kopf oben. Die Zweikämpfe wurden
im Mittefeldspiel nicht nur angenommen, sondern auch gewonnen. Einige verheißungsvolle Aktionen
konnten so noch notiert werden, wenn auch eine ernste Gefahr für das Stadtrodaer Tor nie bestand.
Aber auch auf der Gegenseite minimierten sich die Torgelegenheiten. Hier blieb der Kopfball von
Felix Mohorn (60.), der am Pfosten vorbei strich, die letzte dicke Möglichkeit.
Beide Mannschaften schienen sich mit dem Spielverlauf und dem Ergebnis angefreundet zu haben,
so dass ein faires Spiel auch sauber zu Ende ging.

 


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa