VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiel, Testspiel (2016/2017)

Jenapharm Jena   SG VfR B. Lobenstein
Jenapharm Jena 4 : 3 SG VfR B. Lobenstein
(2 : 1)
1.Männer   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   18.02.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, Sebastian Wirkus *

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (12.min) - Jenapharm Jena
2:0 (17.min) - Jenapharm Jena
2:1 (30.min) - Sebastian Mai * per Elfmeter
3:1 (56.min) - Jenapharm Jena
3:2 (58.min) - Sebastian Wirkus *
4:2 (80.min) - Jenapharm Jena
4:3 (90.min) - Sebastian Mai * per Freistoss

VERSUCHE GINGEN IN DIE HOSEN

Die Koseltaler verloren am Samstag ihr (wahrscheinlich) letztes Testspiel vor
dem Rückrundenstart beim SV Jenapharm Jena mit 3 : 4 . Erkenntnisse konnte
Trainer Heiko Becker jedoch nur dadurch gewinnen, dass sein Versuch,
mit einer nicht eingespielten Dreierkette in der Abwehr zu agieren, sich als nicht tauglich erwies.

Noch bleiben 2 Wochen bis zum Spiel in Stadtroda, noch bleiben 2 Wochen, die
Restblessuren auszukurieren und sich noch etwas Mumm anzuarbeiten.
Dieser fehlte der "Notelf" am Samstag in der ersten Hälfte komplett.
Jenapharm, die noch mit der Meisterschaft in der Kreisoberliga liebäugeln und mehr
als nur gute Chancen haben, im nächsten Jahr gegen den VfR um Punkte zu spielen,
zeigten von Anpfiff weg die Spritzigkeit, die es für den Alltag braucht.
So zwangen die Kulb - Schützlinge die "VfR - Notabwehr" zu Fehlern, die sie dann auch
genüsslich ausnutzten. Philipp Strzebin durfte nach 12 Minuten den Ball ins leere VfR Tor
legen, Franz Schäfer spitzelte eine verunglückte Köcher - Rückgabe an Steinbach vorbei
zum 2 :0 ins Netz (17.). Zwar kam der VfR durch einen an ihm selbst verwirkten Foulelfmeter
durch Sebastian Mai zum 2 : 1 (30.) heran, insgesamt war das aber alles zu wenig, was
die Mannschaft bot.

Die Körpersprache wurde nach der Pause zwar besser, doch die Fehler blieben.
Nick Neuber durfte ebenfalls leicht und unbedrängt zum 3 : 1 (56.) erhöhen,
Sebastain Wirkus drosch für die Koseltaler das Leder in Gegenzug ins kurze Eck (58.).
Seitens des VfR verbietet sich nach diesem Spiel jedoch eine Einzelkritik, denn
man sah schon deutlich, dass sich zu viel Hallentraining negativ auf den Spielfluss
auswirken können. So hofft man im Koseltal - Lager, in dieser Woche endlich auf den
Kunstrasenplatz zu können, um die Einheiten testen zu können, die für eine achtbare
Rückrunde unabdingbar sind. Dies war durch das Nichträumen des Platzes bisher nicht
möglich. Und genau das war der Vorteil von Jenapharm, die ihrerseits schon einige
Schritte weiter sind. Martin Witt konnte für die Gastgeber nach 80 Minuten noch auf
4 : 2 erhöhen, Sebastian Mai traf mit direkten Freistoß nach zum 4 : 3 Anschluß.


Fotos vom Spiel


Zurück