VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 26.ST (2016/2017)

SG VfR B. Lobenstein   FC Motor Zeulenroda
SG VfR B. Lobenstein 3 : 0 FC Motor Zeulenroda
(1 : 0)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   26.ST   ::   13.05.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, David Linke *

Assists

David Linke *, Sebastian Mai *, Eugen Gergert *

Gelb-Rote Karten

Philipp Krasser * (56.Minute)

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (22.min) - Sebastian Mai * (David Linke *)
2:0 (47.min) - Sebastian Mai * (Eugen Gergert *)
3:0 (65.min) - David Linke * (Sebastian Mai *)

DIESES MAL WAREN DIE KOSELTALER DRAN

Nach drei Siegen in Folge gegen den VfR musste der auswärtsstarke
FC Motor Zeulenroda am Samstag den Koseltalern die Punkte überlassen.
Aber auch dieses mal war es trotz des klaren Ergebnisses ein Spiel auf
Augenhöhe und es entschieden die Kleinigkeiten.


"Uns fehlt zur Zeit die kaltschnäuzige Qualität vor dem Tor" schätzte Motor Trainer
Matthias Liebers dann auch nach den 90 Minuten ein, was eigentlich nichts anders
bedeutet, dass der VfR diese mit dem Sturmduo Mai / Linke hatte.
Die Gastgeber hatten sich vorgenommen, mit einem hohen Pressing eine schnelle
Führung zu erreichen. Das hätte auch fast geklappt, denn David Linke traf mit seiner
ersten Aktion nur die hintere Torstange ( 1.). Bei einem weiteren Ball musste Motor-Schlussmann
Jens Kutzner per Kopf 20 Meter vor seinem Tor gegen den auftauchenden Sebastian Mai klären (4.).
Auf der Gegenseite war es Manuel Sengewald, dessen Freistoß nur haarscharf
neben den Pfosten vorbei ging (13.) und ein Hammer aus 25 Metern von Dominic Schmidt,
den Richie Steinbach an die Querlatte lenken konnte (17.).

Der nächste Motor - Ballverlust brachte dann aber die VfR - Führung. Linke bediente im Zentrum
Mai, der umkurvte noch Leistner und traf mit sattem Flachschuss gegen die Laufrichtung von Kutzner (22.)
In der Folge wurden die Gäste zunehmend präsenter, ohne aber die Hundertprozentigen zu kreieren.
Denn der VfR war immer mit Nadelstichen da wie bei einer Mai - Flanke auf Linke, die Kutzner
noch entschärfte (35.).

Das Spiel hätte sicher einen anderen Verlauf genommen, wenn die Gäste gleich nach
dem Seitenwechsel ein Missverständnis in der VfR Abwehr ausgenutzt hätten (46.).
aber es blieb bei einem Durchblasen auf der Koseltaler Seite und einem Kopfschütteln
bei Motor. Es folgte dann das Durchatmen, als Eugen Gergert Sengewald stehen lies,
seine Flanke von Mai im Zentrum zum 2 : 0 (47.) versenkt wurde.
Und fast wäre der nächste Angriff, der Schönste des ganzen Spieles, wieder von
Erfolg gekrönt worden. Mit vier Zügen über den Platz, Mai lies Gergert starten, sein Pass
auf Linke, die kurze Ablage auf Oliver Hölzel und der Ball zappelte am Außennetz (50.).

Ähnlich schön, aber erfolgreicher war dann die letztendliche Entscheidung. Mit drei Doppelpässen
hebelten Mai und Linke die Motor-Abwehr aus, Mai verzichtete sogar auf den Hattrick und legte
noch einmal quer auf Linke, der nur noch einschob (66.).
Zu diesem Zeitpunkt waren die Koseltaler jedoch schon in Unterzahl, denn Philipp Krasser wurde
nach zwei Foulspielen nach 56 Minuten zum vorzeigten Duschen geschickt. In diesem Part hatte
Motor das Glück, denn der schon verwarnte Leistner durfte nach dem nicht geahndeten Foulspiel
an Mai im Strafraum (25.) und einem weiteren elfmeterreifen Ziehen (81.) auf dem Feld bleiben.


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa