VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 15.ST (2016/2017)

Stadtilm   SG VfR B. Lobenstein
Stadtilm 0 : 0 SG VfR B. Lobenstein
(0 : 0)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   15.ST   ::   03.12.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Eugen Gergert *

Rote Karten

Hendrik Röppischer * (90.Minute)

Zuschauer

80

VfR VERZWEIFELT AN GÖSSINGER

Mit einer Null - Nummer verabschieden sich die Koseltaler aus dem
Fußballjahr 2016 und hadern, beim noch sieglosen Abstiegskandidaten
Punkte verschenkt zu haben. Vor allem am überragenden Stadtilmer Keeper
Daniel Gössinger und an sich selbst scheiterte mehrmals ein Torerfolg.

Grenzwertig waren zunächst die Platzbedingungen. Ein holpriger und zudem tief gefrorener Platz
kam eher den robust agierenden Gastgebern entgegen als dem VfR, der versuchte, mit
flach gespielten Ballpassagen zum Erfolg zu kommen. So verwunderte es dann auch nicht,
dass vieles in der Vorwärtsbewegung verpuffte und es bis in die 20. Minute dauerte, ehe es
richtig brannte. Linkes Zuspiel auf Mai wurde zu Janek Köcher verlängert, der am langen Pfosten
aber Gössinger nicht überwinden konnte. Dann startete Oliver Hölzel einen Sekundenbruchteil zu
spät, Gössinger war einen Tick schneller aus seinem Kasten und klärte (26.) Diesen Wimpernschlag
zu früh war David Linke bei seinem Anspiel, die Abseitsfahne ging sofort hoch (33.). Und mit zwei
Riesen für Sebastian Mai (44./45.) die erst Gössinger klärt, dann von VfR Stürmer knapp am
langen Pfosten vorbei geschoben wurde, ging es in die Pause.

Tat Stadtilm für die Offensive in der ersten Hälfte wenig und hatte nur eine gute Chance, die
Steven Kessel aus dem Eck fischen musste (16.), tendierte der Angriff auf das VfR Tor nach der
Pause gegen Null. Einzig bei einigen Freistößen musste die Abwehr auf der Hut sein, andere
Ausflüchte nach vorn dienten nur der Entlastung der eigenen Abwehr.
Dennoch blieb für den VfR die Hoffnung, dieses eine Tor noch zu erzielen.

Doch bei einem Zuspiel auf Mai versprang über den harten Boden der Ball (48.), holte sich
Gössinger die Flanke von Hölzel auf Mai herunter (52.) und Findeiß flog am langen Pfosten
an einem Mai - Freistoß vorbei (54.). Wieder Mai kam nicht um Gössinger herum (56.) und
Köcher wählte den komplizierteren Weg des Abspiels statt das Abschlusses, als der einmal
richtig frei war (59.). Selbst Maik Schröter prüfte bei einem Abwehrversuch seinen eigenen
Schlussmann Gössinger, der mit einer Glanzparade gerade noch ein Eigentor verhindern konnte (64.)

So tickte die Uhr unaufhaltsam herunter, die Chancen blieben, nur das Tor wollte nicht fallen.
Dies blieb so bis in die Nachspielzeit, die Schiedsrichter Runknagel (Barchfeld) wegen
der Zeitverschleppung noch um 3 Minuten verlängerte. Ein Mai Freistoß wurde im Luftkampf
zwischen Linke und Schubert vom Stadtilmer Abwehrspieler ins Toraus geköpft (90.+1).
Doch es gab fälschlicherweise nur Abstoß, der im Seiten - Aus landete. Oliver Hölzel wurde
jedoch beim Ballholen der Ball von Stadtilmer Zuschauern aus der Hand geschlagen, was
Hendrik Röppischer zu einer Gegenreaktion verleitete.

So endete das Fußballjahr 2016 mit einem Platzverweis für den VfR und zwei verschenkten Punkten.


Fotos vom Spiel