VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 10.ST (2016/2017)

SV 09 Arnstadt   SG VfR B. Lobenstein
SV 09 Arnstadt 2 : 1 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 0)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   10.ST   ::   23.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Hendrik Röppischer *, Maximilian Beetz *, Lukas Remmert *, Martin Müller *

Zuschauer

95

Torfolge

1:0 (28.min) - SV 09 Arnstadt
1:1 (53.min) - Sebastian Mai *
2:1 (91.min) - SV 09 Arnstadt

IN ÜBERZAHL DIE ÜBERSICHT VERLOREN

Die bittere Pille der Niederlage in der Nachspielzeit mussten die Koseltaler am
Sonntag in Arnstadt schlucken. Das Siegtor für die Gastgeber fiel in der 91. Minute
im Anschluss an einen Eckball durch Sidney Hoffmann.

Wie moralisch brutal Fussball manchmal sein kann, sahen die rund 100 Zuschauer auf
dem Arnstädter Kunstrasen in zwei recht unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Hälfte
war der VfR die agilere, die spielfreudige Mannschaft, lag zur Pause aber zurück, weil
Martin Wirth die Flanke von Chris Machts über den Innenpfosten ins eigene Tor verlängerte (28.).

Das Spiel drehte sich dann, spätestens, als Arnstadt mit Beginn der 2. Hälfte in Unterzahl
geriet. Florian Kah, der wegen absichtlichem Handspiel bereits nach zwei Minuten verwarnt
wurde, foulte Sebastian Mai in Strafraum (48.) und durfte vorzeigt duschen gehen.
Mai selbst trat zum Elfmeter an und sein Schuss blieb an Christian Apel hängen.
Doch kurz danach konnte er sich gegen Norman Koch durchsetzen, sein Flachschuss
zischte ins Null-Neuer Netz zum Ausgleich (53.).

Nun rechnete man sich im Lager des VfR einiges aus, doch weit gefehlt.
Mit zunehmender Spieldauer wurden die dezimierten Gastgeber immer bissiger, der
numerisch überlegene VfR begann zu schwimmen. Eine Vielzahl an Freistößen und
Eckbällen flog auf den Koseltaler Kasten zu, es gelang keinem Spieler, wieder Ordnung
in die Aktionen zu bringen, um damit auch einmal ein Spiel zu beruhigen.
Und je mehr der VfR schwamm, desto stärker wurde Richie Steinbach.
So meistere er Eberlings Freistoß (65.) ebenso beherzt wie den folgenden Eckball,
den auch schon viele im Netz sahen (66.). Ganz brenzlig war es nach 78 Minuten,
als Arnstadts Florian Müller allein vor Steinbach auftauchte, aber auch hier der VfR-Keeper
der Sieger blieb. Doch seine Vorderleute konnten nicht mehr.
Viele grippale Erkrankungen unter der Woche nahmen letztendlich die Kraft.
So kam es wie es kommen musste. Mit letztem Einsatz konnte Martin Müller in der
Schlußminute einen weiteren Vorstoß der Gastgeber zur Ecke klären.
Mit diesem finalen Ball gab es die Niederlage.


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa