VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 6.ST (2016/2017)

TSV Bad Blankenburg   SG VfR B. Lobenstein
TSV Bad Blankenburg 1 : 3 SG VfR B. Lobenstein
(0 : 1)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   6.ST   ::   24.09.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, Janek Köcher *

Assists

Daniel Dittmar *, David Linke *, Janek Köcher *

Gelbe Karten

Eugen Gergert *

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (15.min) - Janek Köcher * (David Linke *)
0:2 (51.min) - Sebastian Mai * per Elfmeter (Janek Köcher *)
1:2 (75.min) - TSV Bad Blankenburg
1:3 (86.min) - Sebastian Mai * (Daniel Dittmar *)

YOUNGSTER LEGT FÜR ENTSCHEIDUNG AUF

Unnötigerweise musste man in Lager der Koseltaler bis vier Minuten vor Ultimo
zittern, ehe der eingewechselte Debütant Daniel Dittmar die Vorarbeit für
den entscheidenen Treffer durch Sebastian Mai lieferte und sich der Aufwand
auch im Ergebnis niederschlug.

Denn der VfR war bis tief in die zweite Hälfte hinein die dominierende Mannschaft
beim TSV Bad Blankenburg, denen man die Unsicherheit nach ihrem 0 : 5 Debakel
in Arnstadt noch anmerkte.  Die Gäste waren sofort um Ball-und Feldkontrolle bemüht
und stachen nach einem Zuckerpass von David Linke auf Janek Köcher auch gleich zu (15.)
Mit der Führung im Rücken ging vieles flüssiger, doch richtig Zwingendes konnte sich
die Mannschaft in der Gefahrenzone nicht erarbeiten, sieht man einmal von Linkes Solo und
seinen Freistoß ab, der das Ziel knapp verfehlte (33./37.).
Da die VfR Abwehrreihe auch nichts anbrennen ließ, ging es ganz entspannt und mit einem
guten Gefühl in die Pause.

Die Aufregung sollte sich jedoch im zweiten Spielabschnitt deutlich erhöhen.
Nach einem Ball - Ausspiel zur Behandlungsunterbrechung gab Andreas Stauche
den Ball nicht zur VfR Verteidigung zurück, sondern zog mit vollem Einsatz
in Richtung Tor. Alle Spieler waren verwundert, nur Richie Steinbach nicht, der
diese unnötige Aktion noch bereinigte (48.) Und der TSV produzierte gleich noch einen
Fehler, als die Innenverteidigung Janek Köcher im Strafraum legte.
Den fälligen Foulstrafstoß zirkelte Sebastian Mai unhaltbar ins Reichardt - Gehäuse (51.).
Und gleich noch einmal hätte es klingeln müssen, als Oliver Hölzel und David Linke
die Vorarbeit für Mai über die rechte Seite lieferten, der VfR Torjäger aber nicht die
Fußspitze an die Eingabe bekam (55.).
So nach und nach verflachte das Spiel aber, der VfR tat nicht mehr als nötig, der TSV
wirkte auch nicht so, als wolle man das Spiel noch einmal drehen.

Bis zur 75. Minute : Da zischte eine Rupprecht Flanke durch den VfR Strafraum und
Carsten Warschischka brauchte am zweiten Pfosten nur sein Bein lang machen.
Dieser Anschlusstreffer war für die Gerlach - Schützlinge ein Weckruf und der VfR
begann zu schwimmen, denn David Linke traf bei der nächsten Einschussmöglichkeit
die falsche Entscheidung, denn sein Zuspiel zu Mai wurde abgefangen (76.).
So zitterte nicht nur der Anhang der Koseltaler, auch der Querbalken des Steinbach Tores,
als ein Fiur-Hammer den Ball aufhielt (79.). In der nächsten Szene war es Martin Müller,
der Rupprechts Schuss von der Torlinie kratzte ( 81.). Doch diese 10 Minuten Sturmlauf
waren vorbei, als Daniel Dittmar punktgenau für Sebastian Mai auflegte und damit der
Spuk vorbei war.


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa