VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 3.ST (2016/2017)

SG VfR B. Lobenstein   SV Germania Ilmenau
SG VfR B. Lobenstein 5 : 1 SV Germania Ilmenau
(1 : 1)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   3.ST   ::   27.08.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Sebastian Mai *, Janek Köcher *, David Linke *

Assists

2x Marco Narr *, Janek Köcher *, Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Richie Steinbach *

Zuschauer

85

Torfolge

0:1 (21.min) - SV Germania Ilmenau per Elfmeter
1:1 (26.min) - Sebastian Mai * (Janek Köcher *)
2:1 (71.min) - David Linke * (Marco Narr *)
3:1 (81.min) - Janek Köcher * (Sebastian Mai *)
4:1 (88.min) - Sebastian Mai * (Marco Narr *)
5:1 (90.min) - Sebastian Mai * per Elfmeter

VfR ÜBERROLLT ILMENAU

Einen in der Deutlichkeit unerwarteten klaren Heimsieg landeten die
Koseltaler am Samstag gegen den Staffelfavoriten Ilmenau. Vorallem
mit den konditionellen Vorteilen wurde die Germania in den letzten
20 Minuten förmlich überrollt.

Gleich von Beginn an zeigten die Hausherren, das sie die unglückliche
Niederlage der letzten Saison im Hammergrund vergessen lassen wollten.
Marco Narr setzte mit zwei Aktionen ( 2./ 8.) gleich die Duftmarken in
Richtung Bradsch-Tor. Auch das frühe Stören des VfR schmeckte den
Gästen überhaupt nicht, denn ein wirkungsvoller Spielaufbau kam für sie
nicht zu stande. Bis zur 20. Minute. Einen Distanzschuss, der erste für
Ilmenau im Spiel, konnte Richie Steinbach im VfR Kasten nur nach vorn
prallen lassen, der nachsetztende Marc Fernando konnte nur durch ein
Foul von Steinbach noch gebremst werden. Den fälligen Elfer verwandelte
Christopher Thurau sehr sicher. (21.)

Doch das brachte den VfR nicht aus dem Konzept. Schon bei der der
nächsten Gelegenheit klingelte es auf der Gegenseite. Sebastian Mai
war es wieder einmal, der einen Fehler der Ilmenauer Innenverteidiger
gnadenlos ausnutze, den langen Pass aufnahm und um Bradsch herum
ins Netz drückt (26.) Auch der Hitze auf dem Platz geschuldet, nahmen
sich die Koseltaler nun etwas zurück, was die Germania zu einigen
brenzligen Situationen im Strafraum nutzte. doch Steinbach konnte vor allem
gegen Fernandos Ausritt großartig klären (43.).

Die zweite Hälfte begann im Tropenhaus Koseltal noch einmal recht zügig,
jedoch vermochte keine Mannschaft, die gegnerischen Abwehrblöcke
ernsthaft in Gefahr zu bringen. Zunehend wurde das Spiel ruhiger, mit der
Gefahr, das die Mannschaft verliert, die den nächsten Fehler begeht.
Und dies war an diesem Tag Ilmenau. Denn Marco Narr erspitzelte sich
ein Fehlabspiel, bediente den freien David Linke, der sich nicht zweimal
bitten ließ und unter rechts einnetzen konnte (71.).

Nun war der Gast gefordert. Ilmenau löste seine straffe Abwehrstruktur und
der VfR bekam den gewünschten Platz. Ausgangspunkt für die Entscheidung
war Martin Müller, der über seine linke Schokoladenseiten viel Platz hatte,
Mai im Rückraum bediente und der zu Janek Köcher durchsteckte. Er ließ
noch Bradsch aussteigen und schnippte den Ball aus spitzem Winkel ins Netz (81.).
Nun bekam die Germania keinen Fuss mehr auf den Platz und Sebastian Mai
durfte nach Zuspiel Narr ( 88.) und nach einem Foul von Bradsch an ihm selbst
vom Elfmeterpunkt ( 90.) das Ergebnis in die Höhe schrauben.


Fotos vom Spiel