VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht LANDESKLASSE St.1, 2.ST (2016/2017)

SV 1910 Kahla   SG VfR B. Lobenstein
SV 1910 Kahla 1 : 2 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 1)
1.Männer   ::   LANDESKLASSE St.1   ::   2.ST   ::   13.08.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Wirth *, David Linke *

Assists

Sebastian Tens *, Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Janek Köcher *

Zuschauer

111

Torfolge

0:1 (40.min) - Martin Wirth * (Sebastian Mai *)
1:1 (41.min) - SV 1910 Kahla
1:2 (87.min) - David Linke * (Sebastian Tens *)

DAVID LINKE SICHERT AUSWÄRTSDREIER

Es waren nicht nur Steine, es waren ganze Felsbrocken, die den Koseltalern
und dem treuen Anhang in dieser 87. Minute vom Herzen fielen. David Linke
hatte ein Zuspiel von Sebastian Tens aufgenommen und die Nerven bewahrt.
Es war der Siegtreffer und zudem überaus verdient.


Schon der Termin und die Ansetzung dieses Spieles ließen ein Dèjà Vu zum Vorjahr
erahnen. Das SMS Wochenende bescherte dem VfR in Kahla damals eine glatte 0 : 3
Niederlage, auch in diesem Jahr gab es im Vorfeld um den Kader einige Fragezeichen.
Doch die Elf, die zum Auftakt gegen Stadtroda in der ersten Hälfte noch so blutleer
daher kam, wollte sich revanchieren.

Zunächst gaben aber die Kahlaer den Ton an und hatten nach einem Pfostentreffer
von Michael Winkler ( 8.) nach Freistoß gleich eine dicke Chance. Doch der VfR
wühlte sich förmlich in die Begegnung, was nicht immer schön anzuschauen war,
was aber die Gefahr vor dem eigenen Tor bannte. Förmlich aus dem Nichts tauchte
dann Janek Köcher frei vor Felix Müller aus, der Kahlaer Schlußmann konnte den
Schuss aber zur Ecke klären (21.). Kurz vor der Pause bekamen die 111 Zuschauer
dann doch noch Tore geboten : Die VfR - Führung durch Martin Wirth (40.) wurde
aber postwendend durch Michael Winkler (41.) wieder ausgeglichen.

Der VfR behielt seine Grundordung auch in der 2. Hälfte bei. Die Kahlaer konnten
mit zunehmender Spieldauer immer weniger Akzente gegen die VfR Abwehr setzen.
Dafür waren sie mehr in der eigenen Hälfte gefordert, denn die Mehrzahl der Aktionen
hatte nun der Gast. Sebastian Mai prüfte mit einem Gewaltschuss Müller, den er
aber großartig hielt ( 63.). Nach 68 Minuten hätte der Elfmeter Pfiff von Schiedsrichter
Nick Schubert durchaus ertönen können, als Mai zwar getroffen wurde, aber wohl auch zu
leicht fiel. Der VfR hatte die Begegnung nun aber im Griff, fand aber keine spielerische
Lösung zur Entscheidung. Fast hätte Kahlas einziger Konter der 2. Hälfte zum K.O. geführt,
doch Martin Wirth konnte Saidi Issa Mituka im letzten Moment am Abschluß hindern (86.).
Im Gegenzug fiel der Siegtreffer für den VfR.


Fotos vom Spiel