VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiel, Testspiel (2016/2017)

SG VfR B. Lobenstein   SV Blau Weiß Zorbau
SG VfR B. Lobenstein 0 : 10 SV Blau Weiß Zorbau
(0 : 5)
1.Männer   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   27.07.2016 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (7.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:2 (14.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:3 (20.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:4 (41.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:5 (45.min) - SV Blau Weiß Zorbau per Elfmeter
0:6 (48.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:7 (60.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:8 (79.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:9 (80.min) - SV Blau Weiß Zorbau
0:10 (85.min) - SV Blau Weiß Zorbau

KATZ' UND MAUS

VfR Bad Lobenstein - SV Blau Weiß Zorbau 0 : 10 ( 0 : 5 )

Nein : Nicht verschrieben und auch nicht vertippt ! Auch hat nicht die VfR-Reserve gegen den neuen Verbandsligisten aus Sachsen-Anhalt gespielt, sondern die Mannschaft, die im vergangenen Jahr mit einer klasse Einstellung und bewundernswerten Kombinationsfußball den 3. Paltz in der Landesklasse erreichte. Eigentlich fehlten von der Wunschelf nur Kapitän Janek Köcher und Eugen Gergert, alles andere war körperlich da. Nur geistig nicht, denn mit dem Anpfiff war der VfR im Rückwärtsgang, hatte keinen Mumm, einen Zweikampf zu führen und ließ die gedanklich frischeren und läuferisch überlegen Gäste gewähren. So war es nur logisch, dass die Tore wie reife Früchte fielen, die Torhüter Richie Steinbach und in der zweiten Hälfte Steven Kessel konnten jedem leid tun.

Adrenalin, welches man eigentlich für jedes Spiel braucht, sprühte nur Trainer Heiko Becker aus, der aber spätenstens nach dem 0 : 3 auch merkte, dass er kein Gehör fand. Selbst die Rückkehr der in die Hose gegangenen Dreier-Kette der ersten Hälfte ins gewohnte 4-4-2 und das Umschalten der Stadionspielzeit auf Null nach der Pause half nichts. Mit genialen Fehlpässen zum Gegner und Angsthasenfußball fing sich die Mannschaft sogar noch das zweistellige Ergebnis ein. Negativer Höhepunkt war zwischendrin noch ein verschossener Foulelfmeter durch Sebastan Mai (65.).

Mit einer solchen Einstellung zieht man weder Zuschauer zur Saisoneröffnung nächste Woche gegen Stadtroda, noch holt man sich Selbstvertrauen, um die eigenen Ziele erreichen zu können. Und hier sollte jeder der Aktiven gemerkt haben, daß nicht Unterwellenborn der Maßstab ist, sondern Zorbau !


Fotos vom Spiel