VfR Bad Lobenstein e.V.

EINSEITIG UND DEUTLICH

Bernd Schneider *, 09.11.2019

EINSEITIG UND DEUTLICH

VfR Bad Lobenstein - TSG Kaulsdorf 7 : 0 ( 4 : 0 )

In seine Einzelteile zerlegte der VfR in seinem letzten heimischen Jahresspiel den Neuling aus Kaulsdorf. Das es am Ende nicht zweilstellig wurde, lag mehr an mangelnder Konzenztration der Koseltaler als an der Abwehrarbeit der TSG. Denn ehe der VfR das erste Mal jubeln durfte, vergingen 25 Minuten.  Bis dahin hatten die Hausherren schon 3 Hochkaräter, die, zumeist von Oliver Hölzel über rechts vorbereitet, schon hätten sitzen müssen. Doch Mai traf nur den Pfosten und Köcher rutschte am Leder vorbei. Schließlich fehlten dem Ball von Mai wenige Zentimeter. Die Vorlage zur Führung lieferte schließlich der Gast. Eine Kopfballrückgabe von Johannes Weibel auf seinen Torhüter Tobias Wolf ließ dieser fallen, der heranstürmende Marco Narr stibitzte das Leder ( unser Foto ) und brachte den Ball im Kasten unter (25.) . David Linke mit sattem Schuss vor der Strafraumlinie (30.), Sebastian Mai nach schönen Doppelpass und Durchspiel mit Oliver Hölzel ( 33.) und Hölzel selbst nach Pass von David Linke (42.) besorgten den beruhigenden Halbzeitstand. Chancen für Kaulsdorf gab es keine.

Nach dem Wechsel schraubte der VfR in Sachen Geschwindigkeit doch einige Gänge zurück, dennoch konnte die Mannschaft nach Treffern von Mai (58.), Linke (69.) und Hölzel (86.) noch drei mal Treffen.

Spielbericht morgen ab 10 Uhr.