VfR Bad Lobenstein e.V.

ERNEUT SCHLUSS IM ACHTELFINALE

Bernd Schneider *, 12.10.2019

ERNEUT SCHLUSS IM ACHTELFINALE

Landespokal - AF

VfR Bad Lobenstein - SV 1879 Ehrenhain 0 : 2 ( 0 : 1 )

Wie im Vorjahr ist für den VfR Bad Lobenstein im Achtelfinale um den Thüringen-Pokal Feierabend. Aber anders als vor Jahresfrist, als man die Preussen aus Bad Langensalza förmlich an die Wand spielte und gnadenlos ausgekontert wurde, unterlagen die Koseltaler am heutigen Samstag einen reiferen und insgesamt besseren Gegner. Und dennoch sah es lange nicht so aus, als würde der Verbandsligist leichtes Spiel haben, denn die zahlreicheren und auch gefährlicheren Momente hatten die Hausherren. Denn Sebastian Mai hatte nach Pass von David Linke die Führung auf dem Fuß, blieb aber an Ehrenhains Ersatzkeeper Florian Schmidt hängen (6.). Auch wenn Ehrenhain zu einigen verheißungsvollen Ecken kam, die Gefahr produzierte der VfR. Bis nach 25 Minuten die Zweikämpfe im Mittelfeld nicht mehr angenommen wurden. Ab da wurden die Gäste von Minute zu Minute gefährlicher, hatten binnen 2 Minuten gleich 3 Riesen, die sie aber nicht unterbrachten. Das erledigte dann Christopher Lehmann, der einen Abpraller per Innenseite ins Dreiangel legte (29.).

Auch nach dem Wechsel bemühte sich der VfR, hatte das nächste Brett durch David Linke (unser Foto) auf dem Fuß und auch er brachte das Leder nicht an Schmidt vorbei (62.). Die Strafe folgte aus dem Fuß, denn Maik Wegner wurde der Ball förmlich auf den Spann platziert (65.) und die Messe war damit gelesen.

Ein Weiterkommen im Pokal ist jedoch für den VfR in diesem Jahr auch keine Option, dazu ist die Verletzenliste einfach zu lang und vieles, was komplett funktionieren würde, ist nur mit Fleiß nicht umsetzbar. Nun gilt alle Aufmerksamkeit der Liga und dem bevorstehenden Spiel beim Schlußlicht in Blankenhain. Hier gilt es dann und das ohne wenn und aber !