VfR Bad Lobenstein e.V.

SCHWERSTARBEIT AM SONNTAG

Bernd Schneider *, 12.05.2019

SCHWERSTARBEIT AM SONNTAG

SV Schott Jena II - VfR Bad Lobenstein 1 : 3 ( 0 : 1 )

Es wäre sicherlich auch leichter, ach nein, entspannter gegangen. In der Nachspielzeit erlöste Sebastian Mai seine Farben mit dem dritten VfR Treffer von allen Zweifeln. Maik Rzoska hatte den VfR in Führung geschossen (14.), doch schon während der ersten Hälfte sah man im Aufbauspiel einige Unzulänglichkeiten, welche die Schottianer zu einigen gefährlichen Kontern nutzte. Nach dem Wechsel bettelte die Mannschaft förmlich um den Ausgleich, den zunächst Richie Steinbach mehrmals verhindern konnte. Beil war es dann, der nach einer Vielzahl von engen Situationen zum Ausgleich nutzte (57.).

Doch irgendwie hatte man das Gefühl, dieses Tor brauchte die Elf. Plötzlich nahm man wieder Fahrt auf, ging (und gewann) Zweikämpfe und belohnte sich. Mais Flanke chippte Oliver Hölzel am langen Pfosten über die Linie. Nur kurze Proteste bei Schott und seinem Trainer Thomas Hurt, als Beil den sich wegdrehenden Tim Gössinger das Leder an den Arm schoß ( unser Foto ). Vielleicht gibt es für so etwas in der Bundesliga nach Intervention aus Köln Elfmeter, Martin Nadstawek pfiff nicht und lag damit genau richtig (70.).

Man muss aber den Gastgebern ein Kompliment machen, dass sie immer weiter anrannten und den Ausgleich fast auf dem Fuß hatten, als Steinbach seinen Kasten verließ, Martin Wirth aber rechtzeitig auf der Linie war und mit Kopf klärte. Nur, die Entscheidung hätte früher fallen müssen, so bliebt es bis zum Ende knapp und spannend.

Spielbericht ist heute schon online und ablesbar.