VfR Bad Lobenstein e.V.

Eintracht Eisenberg gewinnt bei den E-Junioren

Jörg Rühle *, 30.12.2018

Eintracht Eisenberg gewinnt bei den E-Junioren

Zehn E-Jugend Mannschaften aus Thüringen und Bayern kämpften beim Silvestercup 2018 um den Turniersieg, am verdienten Erfolg des SV Eintracht Eisenberg bestanden bei allen Beteiligten keine Zweifel, über den Gewinn der Silbermedaille konnten sich die Grünweißen aus Tanna freuen, Dritter wurde der TSV Zollhaus. Für den Gastgeber VfR Bad Lobenstein blieb wie im Vorjahr der etwas undankbare vierte Platz.
Zunächst wurde in zwei Fünfergruppen gespielt, dabei erwischte der VfR Bad Lobenstein in der Gruppe A einen Start nach Maß. Nach drei Siegen war das Team frühzeitig für das Halbfinale qualifiziert, gegen die SG Rotation Blankenstein, den TSV 1904 Windheim und auch gegen Zollhaus gelangen den VfR-Kickern überzeugende Siege, auch das abschließende Vorrundenspiel gegen den Vorjahresfinalist Eintracht Münchberg konnten die Koseltaler knapp siegreich gestalten. Der TSV Zollhaus wurde mit relativ großem Vorsprung Zweiter in der Gruppe, da es den anderen Teams aus Blankenstein, Windheim und Münchberg nicht gelang ein Spiel zu gewinnen.

Statistik Gruppe A: VfR - Zollhaus 4:0, - Blankenstein 3:1, - Windheim 3:1, - Münchberg 3:2, Zollhaus – Blankenstein 2:1, - Windheim 2:1, - Münchberg 3:0, Blankenstein – Windheim 1:1, - Münchberg 2:2, Windheim – Münchberg 0:0

Endstand Gruppe A:
1. VfR Bad Lobenstein 13:4 Tore 12 Punkte
2. TSV Zollhaus 7:6 Tore 9 Punkte
3. SG Rosenthal Blankenstein 5:8 Tore 2 Punkte
4. TSV Windheim 1904 3:6 Tore 2 Punkte
5. FC Eintracht Münchberg 4:8 Tore 2 Punkte

In der anderen Gruppe gab die Eintracht aus Eisenberg die Tabellenführung zu keinem Zeitpunkt ab, das Duell um den zweiten Platz entschied Grün Weiß Tanna knapp vor dem FC Saalfeld für sich. Der FSV Remptendorf und die sehr junge Mannschaft der SpVgg Bayern Hof landeten abgeschlagen mit jeweils nur einem Punkt auf den Plätzen 4 und 5.

Statistik Gruppe B: Eisenberg – Tanna 2:0, - Saalfeld 1:1, - Remptendorf 4:0, - Hof 5:0, Tanna – Saalfeld 1:0, - Remptendorf 2:1, - Hof 2:0, Saalfeld – Remptendorf 2:0, - Hof 1:0, Remptendorf – Hof 1:1

Endstand Gruppe B:
1. SV Eintracht Eisenberg 12:1 Tore 10 Punkte
2. SV Grün Weiß Tanna 5:3 Tore 9 Punkte
3. FC Saalfeld 4:2 Tore 7 Punkte
4. FSV Remptendorf 2:9 Tore 2 Punkte
5. SpVgg Bayern Hof 1:9 Tore 1 Punkt

 

In den Halbfinalspielen musste jeweils das Neunmeterschießen über den Finaleinzug entscheiden.
Der VfR ging gegen Tanna wie in fast allen Spielen schnell in Führung, der Ausgleichstreffer für Tanna fiel durch ein unglückliches Eigentor, bei der Entscheidung vom Punkt konnte keiner der drei VfR-Schützen verwandeln, während die Grünweißen wenigstens einen Schuss versenken konnten. Das zweite Halbfinale zwischen Eisenberg und Zollhaus endete trotz klarer Überlegenheit der Eintracht torlos, das Neunmeterschießen konnten die Burschen aus Eisenberg mit 2:0 für sich entscheiden.
In den Platzierungsspielen kam es im Spiel um Platz 9 zum Oberfrankenduell, Hof konnte sich hier gegen Münchberg mit 2:0 behaupten. Keine Tore sahen die zahlreichen Zuschauer beim Spiel um Platz 7 zwischen Remptendorf und Windheim, die FSV-Kicker gewannen das Neunmeterschießen mit 3:2. Durch einen klaren 5:0 Erfolg gegen Blankenstein konnte sich der FC Saalfeld auf Platz 5 einordnen. Unsere E Junioren konnten im Spiel um Platz 3 gegen Zollhaus einen schnellen Rückstand ausgleichen, die mögliche Führung wurde leider verpasst, der Gewinn der Bronzemedaille wurde durch eine zu offensive Spielweise etwas leichtfertig verschenkt , Zollhaus nutzte die sich bietenden Räume zur Entscheidung kurz vor Schluss. Im Endspiel zwischen Eisenberg und Tanna, konnte sich die Eintracht knapp aber hochverdient mit 1:0 durchsetzen.
Auch bei der Wahl zum besten Torwart ( Janis Österreicher ) und zum besten Spieler ( Clemens Scheffel ) hatten zwei Eisenberger die Nase vorn. Torschützenkönig wurde Lenas Piltz vom VfR Bad Lobenstein mit 6 Treffern.
Ein großes Dankeschön geht an alle die zum guten Gelingen des Turniers beigetragen haben.

Endstand:
1. SV Eintracht Eisenberg
2. SV Grün Weiß Tanna
3. TSV Zollhaus
4. VfR Bad Lobenstein
5. FC Saalfeld
6. SG Rotation Blankenstein
7. FSV Remptendorf
8. TSV Windheim 1904
9. SpVgg Bayern Hof
10. FC Eintracht Münchberg

Beim VfR Bad Lobenstein sind folgende Spieler zum Einsatz gekommen: Aaron Bartl, Tim Ostermann, Tom Hoffmann, Silas Schurzky (1 Tor), Paul Urban , Hana Rühle, Joshua Mertins (5 Tore), Paul Krug (3Tore), Lenas Piltz (6 Tore)


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa