VfR Bad Lobenstein e.V.

ERST AM ENDE WAR ALLES GUT

Bernd Schneider *, 01.12.2018

ERST AM ENDE WAR ALLES GUT

SV  Roschütz - VfR Bad Lobenstein 1 : 4 ( 1 : 1 )

Es war zum Abschluß der Hinunde noch einmal die erwartete Schwerstarbeit für unseren VfR, wobei das Endergebnis über die Chancenanteile hinweg täuscht. Nachdem Tilke und Großer für die Hausherren die ersten Riesen nach VfR-Fehlern zu Beginn gleich einmal liegen ließen, war David Linke auf der Gegenseite im Zweitversuch sofort erfolgreich (13.). Da der Tabellen-Dritte aber spielen wollte und teils das Kämpfen vergaß, kamen die Geraer immer wieder erfolgversprechend in die gefährliche Zone. Robert Großer nutzte nach 32 Minuten ebenfalls einen Abpraller, um das gerechte Unentschieden zur Pause zu markieren.

Mit mehr Willen trat der VfR aber in der 2. Halbzeit auf, brachte nun auch mehr Körper in die Partie. Die erneute Führung nach Zuspiel von Sebastian Mai gelang nach 64 Minuten den eingewechselten Victor Ernst (unser Foto). Doch brachte der VfR nie Ruhe ins Spiel, immer wieder ackerten und kämpften die Hausherren am Mann und der erneute Ausgleich lag mehrmals in der Luft. Erst, als die Spielzeit schon um war, fand ein langer Pass Sebastian Mai, der im eins zu eins Keeper Machold keine Chance ließ. Dies war die Entscheidung, aber noch nicht der Endstand, denn Mai ging noch einmal auf und davon, sein Zuspiel auf Oliver Hölzel wurde zur Ecke geklärt. Diesen Eckball zirkelte Mai auf den Kopf von Martin Wirth, der ohne Gegenspieler den Endstand (90.+2.) besorgen durfte.

Damit überwintert der VfR auf Platz 3 und ist in Schlagweite zur Spitze, was eine überaus spannende Rückrunde erwarten lässt.

Spielbericht morgen ab 10 Uhr.


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa