VfR Bad Lobenstein e.V.

DER SPITZE AUF DEN FERSEN BLEIBEN

Bernd Schneider *, 07.11.2018

DER SPITZE AUF DEN FERSEN BLEIBEN

BSG Chemie Kahla - VfR Bad Lobenstein ( Sa. 14 Uhr )
 
Zum nahenden Ende der Hinrunde in der Landesklasse jagen die Koseltaler
von Spitzenspiel zu Spitzenspiel. Nachdem man in der Vorwoche mit dem 2 : 1 Sieg
den FSV Grün Weiß Stadtroda auf Distanz gehalten hat und in zwei Wochen der
Tabellen-Zweite Teichel zum Jahres-Heimfinale in die Kurstadt kommt, muss man
beim aktuellen Vierten, der BSG Chemie Kahla, Farbe bekennen.
 
Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt und damit auch nur ein Platz in der
Tabelle. Beide Mannschaften haben jedoch zum Spitzenplatz von Westvororte Gera schon einen
respektablen Abstand, doch richtig dran bleiben kann nur der Sieger des Spieles.
Selbst ein Remis würde keiner der beiden Mannschaften helfen, der Abstand würde auch hier
nur größer werden.
 
Für den VfR Bad Lobenstein ist zudem die Reise nach Kahla immer mit größtem Respekt verbunden.
Zwar will keiner der Spieler das Wort "Angstgegner" in den Mund nehmen, doch die Ergebnisse
am Dohlenstein seit dem Kahlaer Aufstieg 2015 sprechen eine klare Sprache.
Nur einmal gewann der VfR knapp mit 2 : 1, zweimal trennte man sich 1 : 1 und im Pokal 2015 setzte
es sogar eine 0 : 3 Niederlage. Und die Chemiker sind durch ihre 10 Neuzugänge im Sommer, die
zudem aus illustren Vereinen wie Einheit Rudolstadt, Carl Zeiss Jena, Schott Jena oder Eisenberg
kommen, nur noch stärker geworden. So gilt es wie in der Vorwoche, die sich bietenden Möglichkeiten
resolut zu nutzen und vorallem besser im Mittelfeldspiel zu agieren. Wichtig wird zudem, dass
der zurückkehrende Stammkeeper Richie Steinbach sofort seine starke Form vor der roten Karte wieder
abrufen kann.
 
Steffen Reichenbächer (Marbach) ist der Leiter dieser Begegnung.


Zurück



... lade FuPa Widget ...
VfR Bad Lobenstein auf FuPa