VfR Bad Lobenstein e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga JSO, 11.ST

SV SCHOTT Jena   SG VfR Bad Lobenstn.
SV SCHOTT Jena 0 : 5 SG VfR Bad Lobenstn.
(0 : 1)
C-Junioren   ::   Kreisoberliga JSO   ::   11.ST   ::   11.05.2019 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Tony-Alan Pech *, 2x Jannick Meißner *, Lucas Scholz *

Assists

3x Lucas Scholz *, 2x Tony-Alan Pech *

Torfolge

0:1 (21.min) - Tony-Alan Pech * (Lucas Scholz *)
0:2 (38.min) - Jannick Meißner * (Lucas Scholz *)
0:3 (40.min) - Jannick Meißner * (Tony-Alan Pech *)
0:4 (47.min) - Lucas Scholz * (Tony-Alan Pech *)
0:5 (69.min) - Tony-Alan Pech * (Lucas Scholz *)

Gastgeber keine Chance gegeben

Der VFR gewann sein vorletztes Auswärtsspiel gegen Schott Jena auch in der Höhe hochverdient mit 5:0. Von der ersten Minute zeigte der Tabellenführer wer den Platz als Sieger verlassen wird. Von den Gastgebern war im gesamten Spielabschnitt keine ernsthafte Möglichkeit zu verzeichnen, da nicht nur der Abwehrverbund um S.Dittmar, L. Rentsch und Ali Hossaini stark spielte, sondern das gesamte Team eine Mannschaftsleistung vom Feinsten abgab. Keeper L. Heyder und dann M. Herrmann hatten einen ruhigen Tag bei Dauerregen. Bereits nach 2 Minuten setzte L. Scholz ein Achtungszeichen . Weitere große Chancen durch M. Rosenbusch, T. Pech und M. Wurzbacher wurden teilweise überhastet vergeben. Aber nachdem L. Scholz überragend T. Pech bediente, netzte dieser mit trocknen Schuss zum 1:0 ein. Danach nahmen die Gäste das Tempo merklich raus ohne die Kontrolle zu verlieren. Nach der Pause wurde etwas umgestellt und das zeigte für Jena Wirkung . Mit einem Doppelschlag entschied J. Meißner (38.40)diese Partie. Die Gastgeber versuchten mit allen Mitteln weitere Tore zu verhindern . Hatten auch Glück bei einem groben Foulspiel an A.Hossaini , als der überragende Schiri Tarik Dorsch Gnade vor Recht ergehen ließ.(43). Trotzdem war der Gegner in allen Belangen unterlegen . Nach 46 Minuten krönte L. Scholz seine gute Leistung nach Zuspiel von T.Pech mit dem 4:0. Weitere große Gelegenheiten verhinderte Jenas Bester, Keeper Stepper . Aber gegen T.Pechs Knaller in der Schlussminute hatte auch er nichts entgegen zu setzen. Mit diesem Sieg schraubten die Koseltaler ihr Punktekonto auf 28 von 30 möglichen Punkten. Nun gilt es bei Jena Zwätzen ihr letztes Auswärtsspiel erfolgreich zu bestreiten , da sie das einzige Team waren , die dem VFR einen Punkt abtrotzten.