VfR Bad Lobenstein e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga JSO, 3.ST

Orlatal   SG VfR B. Lobenstein II
Orlatal 6 : 2 SG VfR B. Lobenstein II
(4 : 2)
2.Männer   ::   Kreisoberliga JSO   ::   3.ST   ::   19.09.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Linke *, Maurice Fuchs *

Assists

Hendrik Röppischer *, Maurice Fuchs *

Gelbe Karten

Christopher Kolb *, Hannes Heymer *, Chris Hofmann *, Hendrik Röppischer *, Maurice Fuchs *

Zuschauer

135

Torfolge

1:0 (3.min) - Orlatal
1:1 (12.min) - David Linke * (Maurice Fuchs *)
1:2 (36.min) - Maurice Fuchs * (Hendrik Röppischer *)
2:2 (38.min) - Orlatal
3:2 (45.+1.min) - Orlatal
4:2 (45.+2.min) - Orlatal
5:2 (50.min) - Orlatal per Elfmeter
6:2 (62.min) - Orlatal

Zweite mit wiederholt eklatanten Defensivverhaten

Bei spätsommerlichen Temperaturen ging die Reise zum idyllisch gelegenen Sportplatz nach Kleindembach, zum FSV Orlatal. Nach vier Punkten aus zwei Spielen wollte man beim FSV nachlegen. Hinten sicherer stehen als gegen Camburg, vor dem Tor die Möglichkeiten eiskalt ausnutzen, so lautete die Devise vom Interimsduo Hajcenko/Linke,

Dieses Vorhaben pulverisierte die Heimelf nach drei Minuten! Nach einem langen Ball kam Oechsner zum Schuss, Köcher parierte und Barth staubte ab. Unbeeindruckt dessen kämpfte sich die Zweite in die Begegnung und hatte immer wieder gute Ansätze durch Linke, Hofmann und Fuchs. Nach Vorlage Fuchs schob Linke das Leder zum Ausgleich ins Netz (12.). Der FSV blieb gefährlich, zumeist durch lange Bälle. Immer wieder wurden die schnellen Außen Näther und Rosenberger gesucht, um Oechsner und Barth im Sturmzentrum mit Bällen zu füttern. Dennoch wurde die Zweite besser ohne jedoch gefährlich vor das Tor zu gelangen. In der 37.Minute sah Röppischer eine Lücke in der Heimabwehr und spielte Fuchs an, der cool blieb und das 2:1 markierte. Doch wie in der Vorwoche gegen Camburg kassierte die Zweite postwendend den Ausgleich. Näther lief nach einem Einwurf in den Strafraum, Köcher war wieder zur Stelle, doch die Abwehr konnte den Ball nicht entscheidend klären. Oechsner schnappte sich die Kugel und drosch diese, noch leicht abgefälscht, ins lange Eck zum Ausgleich. Diesen Nackenschlag verkrafteten die Gäste an diesem Tag nicht. Mit zum Teil kuriosen Treffern, in der Nachspielzeit (45.+2 / 45.+4), kam Orlatal zu einer komfortablen 4:2 Pausenführung.

Mit Wut im Bauch wollten die Koseltaler im zweiten Durchgang das Spiel wieder an sich reißen. Doch der erste lange Ball erreichte wieder Barth, der zum Solo ansetzte und unnötig im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfer verwandelte er sicher zum 5:2 (51.). Dies kam einer Vorentscheidung gleich. Nun ging es nur noch darum den Schaden so klein wie möglich zu halten. Der FSV ließ nicht mehr viel zu und erspielte sich noch einige Chancen. In der 62.Spielminute erzielte Barth seinen dritten Treffer als er eine flache Eingabe von links über die Linie drückte. Die Zweite stemmte sich gegen weitere Gegentore, vor allem Köcher konnte die ein oder andere brenzlige Situation noch klären. Nach neunzig ereignisreichen Minuten pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab. Die Spieler blickten sich fragend an, wie man diese Partie so herschenken konnte.

Viel Zeit zur Auferabeitung bleibt nicht. Denn bereits am Samstag kommt mit Thüringen Jena ein Schwergewicht der Liga ins Koseltal. Dann kann die Zwoote wieder zeigen zu was sie in der Lage ist.


Quelle: C.Kolb

Fotos vom Spiel