VfR Bad Lobenstein e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga JSO, 12.ST

SG VfR B. Lobenstein II   SG Union Isserstedt II
SG VfR B. Lobenstein II 3 : 2 SG Union Isserstedt II
(0 : 0)
2.Männer   ::   Kreisoberliga JSO   ::   12.ST   ::   09.11.2019 (11:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christopher Kolb *, Juri Hajcenko *, Maurice Fuchs *

Assists

Andy Neumeister *, Michael Narr *, Viktor Pfeifer *

Gelbe Karten

Andy Neumeister *, Chris Hofmann *

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (61.min) - Christopher Kolb * (Viktor Pfeifer *)
2:0 (81.min) - Maurice Fuchs * (Andy Neumeister *)
3:0 (83.min) - Juri Hajcenko * (Michael Narr *)
3:1 (85.min) - SG Union Isserstedt II
3:2 (87.min) - SG Union Isserstedt II

DRAMATIK AM SCHLUSS

Bei Temperaturen im einstelligen Bereich begrüßte die Landesklassen-Reserve am 12.Spieltag die Unioner aus Isserstedt. Die Mannschaft ging mit viel Demut in die Partie und wollte die positiven Dinge aus dem Spiel gegen Lobeda mitnehmen um gegen Isserstedt zu punkten.

Dieses Vorhaben setzte die Zweite von Anfang an um und ließ so die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Dennoch tat man sich schwer in die gefährliche Zone und damit zu Abschlüssen zu kommen. Hofmann, J.Hajcenko und Findeiß probierten es aus der Distanz. Wenig später hatte Kever das 1:0 nach Flanke von Narr auf dem Schlappen, doch der Keeper der Gäste war zur Stelle. Kurz vor der Pause verpasste Wehde die Führung wieder nach Vorarbeit von Narr. Sein Ball aus kurzer Distanz zwang Pauli zur Glanztat. Isserstedts Offensive war in Hälfte eins bis auf eine Ecke und zwei Kontermöglichkeiten relativ harmlos.

Nach der Pause wurde das Spiel schneller. Die Heimelf spielte druckvoller und belohnte sich mit dem 1:0 in der 61.Spielminute. Pfeifer legte das Spielgerät im Strafraum quer auf Kolb, der aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten musste. Danach spielte man sehr abgeklärt und ließ Ball und Gegner laufen. Allerdings ließ sich Kolb als letzter Mann zu einem Solo hinreißen. Sein Schnitzer konnte Stäger jedoch nicht verwerten. Mit der Einwechslung von Messing und Fuchs kam wieder mehr Schwung in das Angriffsspiel der Koseltaler. Hofmann schlenzte den Ball vom rechten Strafraumeck ans Gebälk, bevor Messing aus kurzer Entfernung an Pauli scheiterte, der abermals klasse reagierte. Wenig später nahm Youngster Fuchs sein Herz in die Hand. Sein kapitaler Schuss aus ca. 16m schlug unhaltbar im Gehäuse der Gäste ein (81.).  Danach probierte es Findeiß sehenswert per Direktabnahme nach einer Ecke von Narr. Doch wieder flog Pauli waagerecht durch die Luft und lenkte den Ball an den Pfosten. In dieser Situation kam der Ball erneut auf Narr der am langen Pfosten J.Hajcenko bediente, dieser per Kopf zum 3:0 vollendete(83.). Die Entscheidung war gefallen, dachte man. Nun überschlugen sich die Ereignisse. Nach zwei Schlafwageneinlagen stand es auf einmal 3:2 (85.) und (87.). Beide Tore erzielte Demmeler. Nun witterten die Gäste den späten Ausgleich doch dieser sollte nicht mehr fallen. Der souverän leitende Schiedsrichter Fritsch pfiff die Partie ab und die Heimmannschaft freute sich über einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf.


Fotos vom Spiel