VfR Bad Lobenstein e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga JSO, 8.ST

SG VfR B. Lobenstein II   FV Rodatal Zöllnitz
SG VfR B. Lobenstein II 4 : 3 FV Rodatal Zöllnitz
(0 : 1)
2.Männer   ::   Kreisoberliga JSO   ::   8.ST   ::   05.10.2019 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Christopher Kolb *, Chris Hofmann *, Michael Narr *

Assists

Chris Hofmann *, Juri Hajcenko *, Sebastian Wirkus *

Gelbe Karten

Dominik Aust*, Chris Hofmann *

Zuschauer

34

Torfolge

0:1 (13.min) - FV Rodatal Zöllnitz
1:1 (53.min) - Christopher Kolb * (Chris Hofmann *)
2:1 (65.min) - Chris Hofmann *
3:1 (71.min) - Michael Narr * (Juri Hajcenko *)
3:2 (80.min) - FV Rodatal Zöllnitz
4:2 (88.min) - Christopher Kolb * (Sebastian Wirkus *)
4:3 (90-+4.min) - FV Rodatal Zöllnitz

ERST NACH DER PAUSE MUNTER

Bei ungemütlichen äußeren Bedingungen kam es am 8.Spieltag zum Duell mit dem FV Rodatal Zöllnitz. Die Mannen um Spielertrainer Aust wollten mit einem Sieg die englische Woche abschließen und somit auch die Niederlage gegen Camburg vergessen machen.

Doch wie so oft in dieser noch jungen Saison verschlief man die Anfangsphase komplett und überließ den Gegner Ball und Räume zum kombinieren. Somit hatten die Gäste nach wenigen Minuten Schusschancen durch Kapitän Fiedler und Heß die knapp am Tor vorbei gingen. Nach einer knappen Viertelstunde schob Fiedler nach einem Steckpass aus dem Zentrum den Ball zum 0:1 ins Netz. Mal wieder musste die Mannschaft einen Rückstand hinterherrennen. Wer nun auf eine Trotzreaktion hoffte der wurde enttäuscht. Die Gäste wesentlich griffiger in den Zweikämpfen. Im Zentrum zogen Schade und Reuter die Fäden und versuchten ihre Spitzen in Szene zu setzen. Bei der Zweiten lief bis zum Pausenpfiff nichts zusammen und man konnte froh sein zur Halbzeit nur 0:1 zurück zuliegen.

In der Halbzeit schüttelten sich alle und motivierten sich die so wichtige Partie noch rumzureißen.

Von der ersten Minute an trat die Mannschaft ganz anders auf. Jetzt konnte man erkennen das auch die SG am Spiel teilnimmt. Nicht unbedingt spielerisch. Aber der Einsatz und die Laufbereitschaft war eine ganz andere als noch in Hälfte eins.  Wenige Minuten nach Wiederanpfiff brachte Hofmann einen Freistoß aus halbrechter Position auf das Tor der Gäste. Der Keeper konnte den wuchtigen Schuss nur prallen lassen und Kolb schob zum Ausgleich ein (53.). Nun wollte man die schnelle Führung aber Zöllnitz hielt dagegen und ließ keine weiteren Chancen zu. Das Spiel neutralisierte sich wieder und passte sich dem Wetter weiter an.

Nach einer guten Stunde dann etwas überraschend die Führung für die Heimelf. Ein zu kurz geratener Befreiungsschlag rollte auf Hofmann zu, der blitzschnell reagierte und das Leder unwiderstehlich aus 35m ins vewaiste Tor drosch. Kurze Zeit später ein langer Abschlag von D.Aust auf J.Hajcenko. Dieser pflückte den Ball runter und legte quer für Narr auf der zum 3:1 vollendete(71.). Dennoch gab sich Zöllnitz nicht geschlagen und markierte in der 80.Spielminute den Anschluss. Eine heiße Schlussphase stand bevor. Die Partie konnte noch in alle Richtungen kippen. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte spielte Kolb mit Wirkus einen Doppelpass und lief alleine auf Keeper Baumgart zu, er versenkte den Ball zum 4:2(88.). Jedoch gaben sich die Gäste immernoch nicht geschlagen und kämpften weiter und erzielten mit der letzten Aktion des Spiels noch das 4:3 durch Schade.

Ein wichtiger und zugleich sehr glücklicher Sieg für die Koseltaler. Nun gilt es die Schwächen bis zum nächsten Spiel abzustellen und die Kräfte zu bündeln. Denn mit so einer Vorstellung wird man in Pößneck keinen Blumentopf gewinnen.


Quelle: C.Kolb

Fotos vom Spiel