VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 6.ST

SV BW Neustadt   SG VfR B. Lobenstein
SV BW Neustadt 2 : 3 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 3)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   6.ST   ::   17.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Hammerschmidt *, Sebastian Mai *, Oliver Hölzel *

Assists

Florian Wiechert *, Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Maik Rzoska *, Martin Wirth *, Janek Köcher *, Kevin Hammerschmidt *

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (15.min) - SV BW Neustadt
1:1 (39.min) - Kevin Hammerschmidt * (Florian Wiechert *)
1:2 (44.min) - Sebastian Mai * per Weitschuss
1:3 (45+1.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
2:3 (60.min) - SV BW Neustadt per Elfmeter

SCHWERSTARBEIT BIS ZUM GLÜCKLICHEN ENDE

Ein alles überragender Richie Steinbach, gepaart mit einer wankenden, aber nicht fallenden Abwehr und einer 6 - Minuten Offensive bescherten dem VfR am Ende einen glücklichen Derbysieg. Leider waren sowohl bei den Hausherren als auch bei den Gästen die meisten Fans ausgeschlossen, deren Zahl sich sonst bei wohl 250 als nur bei 50 Erlaubten eingepegelt hätte.

VfR Trainer Heiko Becker kritisierte nach Spielschluß sofort die mangelnde Ruhe im Spiel, die es den Blau Weißen ermöglichte, seine Mannschaft vorallem nach dem Seitenwechsel förmlich an die Wand zu spielen. "Das müssen wir zukünftig wesentlich besser machen. Wir haben mit nicht angekommenen langen Bällen nie eine Spielkontrolle bekommen !", und sprach vom eigenen Dusel und der grottenschlechten Chancenverwertung der Hausherren.

Und genau diese Verwertung der sich bietenden Möglichkeiten war der Unterschied zwischen dem Spitzenreiter VfR und den Neustädtern. Denn eigentlich reichten den Koseltalern nur ganze 6 Minuten, das Spiel zu drehen und auf die Siegerstraße zu kommen. Nach der schnellen Führung durch Robin-Lee Engler (15.) mühten sich die Koseltaler in das Spiel. Oliver Hölzel verfehlte das Tor nur um Zentimeter (11.) oder blieb am Fuß von Neustadts Ersatzkeeper Niklas Risch hängen (26.). Das war bis dahin seine erste Rettungstat, denn die Neustädter Abwehr hatte alles im Griff. Doch plötzlich stand Kevin Hammerschmidt nach Zuspiel von Florian Wiechert völlig frei, nahm den Ball gefühlvoll herunter und netzte ein (39.).  Als die Neustädter wegen eines nicht gegeben Handelfmeters (42.) noch haderten, drosch Sebastian Mai eine abgewehrte Ecke volley in den Kasten (44.). Und mit dem letzten Schuss vor der Pause klingelte es erneut, als sich Oliver Hölzel nicht von Bastou Talabidi vom Treffer abhalten ließ (45.+1.).

Die zweite Halbzeit kannte aber nur eine Richtung : Neustadt rannte an und bekam Geschenke en mas, nutzte aber nur eine. Eine unbedarfte Rückgabe zu Steinbach brachte einen indirekten Freistoß, der zweimal ausgeführt werden musste. Dabei drosch Mateusz Szalek den Ball in die VfR Mauer und dabei auch an den Arm von Martin Wirth. Den folgenden Handelfmeter schoß Neustadts Routenier Daniel Opel sicher ins Tor (60.). Wenig später erklang die Pfeife von Schiedsrichter Marvin Lautensack (Erfurt) erneut zum Strafstoß. Doch nicht Opel lief an, sondern Szalek. Steinbach blieb lange stehen und entschärfte den in die Mitte des Tores getretenen Ball (68.). Der Jubel der VfR Spieler schlug aber nicht um in eine "jetzt-erst-Recht" Mentalität, statt dessen wurden Bälle viel zu schnell weg gegeben und die Bälle flogen Steinbach mehrfach um die Ohren. Doch der VfR Schlussmann war der Einzigste, der Ruhe bewahrte und die Neustädter letztendlich verzweifeln ließ.


Fotos vom Spiel