VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 5.ST

SG VfR B. Lobenstein   GW Stadtroda
SG VfR B. Lobenstein 3 : 0 GW Stadtroda
(0 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   5.ST   ::   10.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai *, Victor Ernst *

Assists

2x Oliver Hölzel *, Sebastian Mai *

Gelbe Karten

Martin Wirth *, Felix Muth *

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (59.min) - Sebastian Mai * (Oliver Hölzel *)
2:0 (65.min) - Sebastian Mai * (Oliver Hölzel *)
3:0 (82.min) - Victor Ernst * (Sebastian Mai *)

OLIVER HÖLZEL KRÖNT SEIN SPIEL

"Je älter der Wein, desto besser" heisst es. Nun kann man nicht sagen, dass der
Flügelflitzer des VfR Bad Lobenstein, Oliver Hölzel, alt ist. Mit seinen nunmehr 36 Lebensjahren
aber der Erfahrenste. Vor dem Spiel wurde er für seinen 450. Punktspieleinsatz für die 
1. Männermannschaft der Koseltaler geehrt !
 
Er war, vor allem in der 2. Halbzeit im Spiel seines VfR gegen Tabellenführer Stadtroda, ein Jungbrunnen.
"Aus dem Mittelfeld kam ein Querpass auf rechts aussen. Ich dachte, den bekommst du noch" schilderte
er die Entstehung der VfR Führung. "Da mich von den Stadtrodaern auch niemand störte, konnte ich flanken"
grinste er hinterher. Diese Flanke drehte Sebastian Mai volley ins lange Eck (59.).
Dieses Gegentor hat die Gäste so verunsichert, dass sie zu schwimmen begannnen. Mit einem einzigen
Gegentor aus den bisher absolvierten vier Spielen angereist, verloren sie nun den Überblick. Der nächste
Nackenschlag folgte über die linke Seite. Victor Ernst gewann einen Zweikampf und bediente Hölzel.
Er sah den besser postierten Mai und es klingelte erneut (65.). Das war zu diesem Zeitpunkt eigentlich
schon die Entscheidung. Denn die "Rod'sche Möhre" hatte es vor der Pause versäumt, die entscheidenden
Treffer zu setzen. So ballerte Simon Fuchs (13.) eine hundert prozentige Chancen neben und Pascal Wollnitzke (45.)
über das Tor. Stadtrodas Trainer Steffen Richter haderte noch lange ob der vergebenen Chancen.
 
Denn das Fußball manchmal auch schnell und einfach gehen kann, zeigten die Koseltaler zum Finale.
Wieder war ein langer Ball Augsangspunkt für die Entscheidung. Dieses mal gab Sebastian Mai das
Assistenz-Zuspiel und Victor Ernst brauchte den Querpass nur noch einzuschieben (82.).
"Ich freue mich für die Mannschaft, die sich nun endlich einmal belohnt hat. Wir waren vor der Pause
ängstlich, nach dem Wechsel dafür brutal effizient. Und manche Vorlagen sind schon 90 Prozent des
Tores" lobte auch ein überglücklicher VfR Trainer Heiko Becker.


Fotos vom Spiel