VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiele, Testspiel

Schweina   SG VfR B. Lobenstein
Schweina 4 : 4 SG VfR B. Lobenstein
(2 : 3)
1.Männer   ::   Testspiele   ::   Testspiel   ::   15.08.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Oliver Hölzel *, Daniel Dittmar *, Sebastian Mai *

Assists

Kevin Hammerschmidt *, Sebastian Mai *

Zuschauer

78

Torfolge

0:1 (9.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
0:2 (13.min) - Daniel Dittmar * per Kopfball (Kevin Hammerschmidt *)
1:2 (24.min) - Schweina
1:3 (25.min) - Oliver Hölzel *
2:3 (33.min) - Schweina
2:4 (76.min) - Sebastian Mai *
3:4 (77.min) - Schweina
4:4 (80.min) - Schweina

ES BLEIBT NOCH VIEL ARBEIT

Für die knapp 80 Zuschauer war es ein Leckerbissen, immerhin 8 Tore bei schwülen 28 Grad, die Treffer auch schön gleichmäßig verteilt, so dass eigentlich jeder zufrieden sein müsste. Doch Trainer Heiko Becker sah nach seinem Urlaub doch noch einige Baustellen. "Es wäre ja auch schlimm, wenn schon alles passen würde", meinte er zum Schluss. Dabei übersah er natürlich nicht, dass seine Mannschaft nach dem 3 : 1 (25.) durch Oliver Hölzel das Fußballspielen quasi einstellte. Und zum Schalter umlegen war der Tag zu lang oder die Beine einfach zu schwer.

Der VfR ging mit Blitzstart schnell in Führung. Sebastian Mais Pass beförderte Oliver Hölzel in den Kasten (9.), wenig später war Daniel Dittmar mit dem Kopf zur Stelle, der eine Ecke von Kevin Hammerschmidt veredelte (19.) Auf der Gegenseite durfte Alexander Pohl völlig frei einschieben (24.), ehe Hölzel im Nachsetzen gleich wieder traf.

Das nun fehlende Zweikampfverhalten nutzen die Hausherren und überliefen die VfR ein um das andere Mal. Erneut durfte Pohl eine Eingabe einschieben, aber erst beim 2. Mal, da Richie Steinbach im VfR Kasten zunächst klären konnte. Fast hätte es zur Pause schon Remis gestanden, doch Schellenberg schoß einen von Steinbach verwirkten Foulelfmeter am linken Pfosten vorbei (42.)

Die Angriffswellen rollten auch nach dem Wechsel auf das VfR Tor. Immer zu weit weg, gedanklich zumeist auch nur zweiter Sieger, war es Glück, dass Schweina nicht genau zielte oder Steinbach einiges wegnahm. Die wenigen Konter der Koseltaler wurden auch nicht konzequent zu Ende gespielt. Doch Sebastian Mai wollte den Sieg, hämmerte das Leder nahe der Grundlinie unter die Latte (76.). Doch schon im Gegenzug konnte Pohl zum 3. mal treffen (77.) und Pfannenstiel machte kurz darauf das Remis (80.) perfekt.

Für den VfR ein achtbarer Test mit den nötigen Hinweisen, für Schweina, gemessen am Aufwand, zuwenig.


Fotos vom Spiel