VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 16.ST

SG VfR B. Lobenstein   Traktor Teichel
SG VfR B. Lobenstein 5 : 0 Traktor Teichel
(2 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   16.ST   ::   03.03.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Oliver Hölzel *, 2x David Linke *, Sebastian Mai *

Assists

3x Sebastian Mai *, David Linke *, Janek Köcher *

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (32.min) - Oliver Hölzel * (Sebastian Mai *)
2:0 (45.min) - David Linke * (Sebastian Mai *)
3:0 (53.min) - Sebastian Mai * (David Linke *)
4:0 (55.min) - David Linke * (Sebastian Mai *)
5:0 (83.min) - Oliver Hölzel * per Kopfball (Janek Köcher *)

WIEDER FÜNF GEGEN TEICHEL

Torhungrig präsentierte sich der VfR Bad Lobenstein zum Start in die Rückrunde gegen
die Traktoristen aus Teichel. Wie im Hinspiel schenkte die Becker - Elf den Gästen fünf Treffer
ein, ließ jedoch kaum in der Abwehr etwas zu und konnte hinten die Null halten.
 
Wer den Platz als Sieger verlassen wollte, sahen die 80 Zuschauer schon früh.
Die Koseltaler pressten rechtzeitig, waren gedanklich meist einen Tick schneller und damit
auch immer wieder brandgefährlich im Strafraum der Gäste.  Nach einer Viertelstunde hatten
die Hausherren schon vier Riesen. David Linke wurde beim Abschluß noch geblockt ( 4.), holte
Teichels Schlußmann Steffen Körnig sein Geschoß aus dem Dreiangel ( 12.) und fand sein Abschluß
nur den Weg an die Querlatte (16.).  Dazwischen hatte Oliver Hölzel den Teicheler Schlußmann
schon überlistet, doch Jan Kirchhof kratzte das Leder noch vor der Linie weg (10.).
 
Man konnte es Luft holen vor dem zweiten Anlauf nennen, denn nach dem Anfangsschwung
hatten sich die Gäste etwas besser sortiert und machten die Räume doch enger.
Martin Müller-Sachs durfte auf der Gegenseite zweimal auf das Tor von Richie Steinbach schießen (21.(26.),
doch Torgefahr sieht anders aus.
So rollte die zweite Welle auf die Teicheler Abwehr. Sebastian Mai wuselte sich im Strafraum durch
zwei Gegenspieler, sah den besser postierten Oliver Hölzel und der brauchte nur noch zur Führung
einzuschieben (32.).  Als dann David Linke von Robert Dörfler von den Beinen geholt wurde, zimmerte
Sebastian Mai den fälligen Foulelfmeter an das Quergebälk (43.). Das stachelte aber nur den
Schützen an, denn mit einem schnellen Doppelpass spielte Mai den quirligen Linke frei, der das
überfällige 2 : 0 (45.) markierte.
 
Teichel kam mit dem Willen aus der Kabine, noch etwas am Spielstand drehen zu wollen. Doch Gefahr
konnte ein Freistoß von Müller-Sachs (48.) oder der Fernschuss von Heiko Perthun (50.) nicht erzeugen.
Die Gedanken an eine Aufholjagd von Teichel beendete der VfR kurz danach mit einem Doppelschlag.
Mit dem schönsten Tor des Tages zimmerte Sebastian Mai aus 20 Metern den Ball aus der Drehung ins
Angel (53.). Und die Freude auf den Rängen war noch nicht abgeebbt, musste Körnig ein viertes Mal
hinter sich greifen, als erneut Linke alles richtig machte (55.). Damit war natürlich schon ein Hacken hinter
dieser Begegnung, denn der VfR spielte nun verwaltend und nahm sich merklich zurück.
Oliver Hölzel sorgte kurz vor Ende mit seinem Kopfballtor (83.) noch einmal für Stimmung und den
Endstand, auch weil Steinbach bei der besten Chance Teichels im gesamten Spielverlauf,
einen Schuss von Sebastian Schröder, noch hellwach war (89.).


Fotos vom Spiel


Zurück